DE EN FR PT

Ästhetische Medizin: Definition

Jeder Mensch hat seine eigene Vorstellung von Schönheit. Im Laufe des Lebens kann diese und mit ihr das eigene Körpergefühl vermindert sein oder verlorengehen. Diese Veränderungen behandelt das Team von CenterPlast nach individueller und typgerechter Beratung mit innovativen Therapieansätzen der ästhetischen Medizin – um das Schöne zu bewahren. Hierbei stehen nicht-operative Behandlungsmethoden im Fokus der Behandlung, schonend und effektiv zugleich für ein individuelles und natürliches Ergebnis.

Wie entstehen Gesichtsfalten?

Die Haut verliert mit zunehmendem Lebensalter und nach intensiver Sonnen- oder UV-Bestrahlung an Spannkraft. Der bindegewebige Halteapparat der Haut erschlafft und das Hautfett schrumpft. Auch individuelle Veranlagungen oder Lebensgewohnheiten wie das Rauchen können dazu führen, dass die Elastizität der Haut abnimmt. Die folgenden Falten-Arten werden mit Bezug auf mögliche Ursachen und Behandlungen überschieden.

Aktinische Falten entstehen durch die jahrelange UV-Strahlung von Sonne oder Solarium, die die Haut schädigen und die natürliche Faltenbildung unterstützen bzw. sogar beschleunigen. Sichtbar werden diese Knitterfältchen vor allem im Gesicht um den Mund herum und am Hals. Sonnenfalten lassen sich beispielsweise wirksam mit Needling oder Peeling behandeln.

Bei orthostatischen oder auch Schwerkraft-Falten kommt es auf Grund nachlassender Gewebefestigkeit zu einem Absacken von Muskeln und Hautfett. Zu diesem Faltentypus gehört z.B. die Nasolabialfalte zwischen Mundwinkel und Nase. Je nach Ausprägungsgrad können die Falten mit Gewebefüllern oder Eigenfett unterpolstert werden oder/und durch eine Gesichtsstraffung korrigiert werden. Zur Korrektur abgesunkener Augenbrauen kann ein Brauenlift erforderlich sein.

Dynamische oder mimische Falten sind Folge der aktiven Muskelbewegung. Feine Muskeln, die an bestimmten Gesichtsausdrücken beteiligt sind, dehnen oder ziehen die Haut zusammen. Im Laufe der Zeit zeichnen sich Furchen an bestimmten Stellen im Gesicht ab. Diese Fältchen werden häufig nach den Gesichtsausdrücken bezeichnet die sie charakterisieren z.B. Zornesfalten, Denkerfalten (Stirnfalten) oder Lachfalten (Krähenfüße). Zur Verminderung dieser Falten eignet sich eine Botulinumtoxin A Injektion.

Die Fachärzte von CenterPlast beraten Sie sehr gerne über sämtliche Themengebiete und Möglichkeiten der Ästhetischen Medizin. Zu den Schwerpunkten der Hautverjüngung, Hautvitalisierung und Faltenbehandlung zählen:

Botulinumtoxin

Die Faltenunterspritzung mit Botulinumtoxin (kurz Botox) ist eine klassische Methode der ästhetischen Medizin. Sie dient insbesondere zur Bekämpfung von mimischen Falten. Botox, ein bakterielles Protein, blockiert gezielt Nervensignale für die Muskelkontraktion. In sehr geringen Mengen mit einer sehr dünnen Nadel in die mimische Muskulatur des Gesichtes injiziert, wird die mimische Muskulatur geschwächt und vorhandene Falten vermindert. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Behandlung von übermäßiger Schweißproduktion (Hyperhidrose).

Filler

Die Faltenunterspritzung mit Filler – Füllmaterialien – gilt als eine der bewährtesten und sichersten Methoden, vorhandene Falten zu glätten und das Gesicht zu verjüngen. Ein bewährter Filler ist die Hyaluronsäure, ein natürliches Molekül, das im Körper zwischen den Zellen als Füllmaterial existiert. In geringen Mengen unter bestehende Gesichtsfalten injiziert können so bereits vorhandene Falten unterpolstert und geglättet werden. Besonders wirksam sind Filleranwendungen im Bereich zwischen Nase und Mundwinkeln, an den Lippen und Lidern.

Chirurgisches Needling

Sonneneinstrahlung, Stress, ungesunde Ernährung, Rauchen und der natürliche Alterungsprozess sind nur einige der Faktoren, die für den Verlust der Elastizität und die Abnahme der Kollagenfaserzahl der Haut verantwortlich sind. Folge ist eine schlaffe, dünne und grobporige Haut. Beim chirurgischen Needling werden die körpereigene Kollagensynthese sowie die Durchblutung der Haut durch Mikrostiche in die Haut stimuliert. Dies führt zu einem deutlich besseren und verjüngten Hautbild mit dickerer und strafferer Haut und reduzierter Porengröße.

Peeling

Ein Peeling ist eine äußerliche, ästhetisch-dermatologische Behandlung der Haut mit natürlichen Fruchtsäuren oder chemischen Säuren bei sonnen- oder altersbedingten Hautveränderungen, Falten, Pigmentflecken und oberflächlichen Akne-Narben. Die Abtragung der oberflächlichen Hautschichten erzielt durch die Stimulation von Reparaturprozessen eine Verbesserung und Straffung der Haut. Trichloressigsäure (TCA) ist eine Substanz, die bevorzugt für mitteltiefe Peelings eingesetzt wird und bereits nach einmaliger Anwendung je nach Ausgangsbefund zu hervorragenden Ergebnissen führt.

 

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody Button medipay
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand