Wie entstehen Krähenfüße?

Der Mensch kommuniziert auf allen Sinnesebenen. Die Augen stehen dabei im Mittelpunkt. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte. Bei der ersten Begegnung beurteilen Männer wie Frauen die Attraktivität eines Gegenübers nach dem Aussehen. Große, runde Augen und weiche Haut wirken besonders attraktiv. Im Verlauf des Lebens oder anlagebedingt kann die Spannkraft der Haut und der Muskeln am äußeren Augenwinkel nachlassen. Sonneneinstrahlung und die Verschmutzung der Atemluft vermindern die Spannkraft der Haut. Der Gehalt an Elastin, Proteoglykane und Wasser wird mit dem Alter geringer. Die Haut steht unter dem Einfluss wechselweiser Anspannung und Entspannung der Augenmuskeln. Im Laufe der Jahre orientieren sich Fibroblasten und Kollagenfasern parallel zur Zugrichtung. Die Haut ermüdet und immer tiefere Hautfalten entstehen. Die Faltenlinien verlaufen allmählich vom äußeren Augenwinkel bis zur Schläfe. Kosmetika beeinflussen die Prozesse unter der Haut kaum.

Was ist der Unterschied zwischen Lachfalten und Krähenfüße?

Lachfalten bilden sich bei einem neutralen Gesichtsausdruck zurück. Sie sind ein Zeichen von Lebensfreude. Gesichtsfalten vermitteln Gefühle, wie zum Beispiel Wut, Traurigkeit oder Müdigkeit. Durch die Alterung der Haut bleiben die Faltenlinien bestehen. Die Falten täuschen Gefühle vor, die die betroffene Person nicht empfindet. Krähenfüße sind tiefe bleibende Falten am Augenwickel, die einen müden Gesichtsausdruck erwecken. Krähenfüße, Stirnfalten und Zornesfalten gehören zu den drei am häufigsten wahrgenommenen Gesichtsfältchen. Studien deuten darauf, dass die Behandlung dieser Gesichtsfalten die Stimmung positiv beeinflusst.

Wie werden Krähenfüße behandelt?

Das Einspritzen kleiner Mengen Botox in den äußeren runden Augenmuskeln entspannt überaktive Muskelanteile. Die darüberliegende Haut kommt zur Ruhe und glättet sich. Die Botox Behandlung von Gesichtsfalten ist die häufigste ästhetische Behandlung überhaupt. Krähenfüße lassen sich mit Botox verlässlich beheben oder abmildern. Der Gesichtsausdruck wirkt entspannter. Nur selten sind Nebenwirkungen zu erwarten. Bei korrekter Durchführung sind die Patienten nach einer Botox Behandlung sehr zufrieden.

Wie wird die Behandlung von Krähenfüßen durchgeführt?

Einer Botox Behandlung in der CenterPlast geht immer eine umfassende Untersuchung und Beratung voraus. Das Medikament Botulinumtoxin Typ A (BTX A) wird als Trockensubstanz hergestellt. In Durchstechflaschen wird das Botox mit Kochsalzlösung vor der Anwendung aufgelöst und verdünnt. Die Fachärztin oder der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie fordert Sie auf, Ihre Gesichtsmuskeln maximal anzuspannen, um die Injektions-Punkte zu identifizieren. Während Sie die Augen zukneifen, werden die Punkte mit einem Cajal Stift markiert. Eine Betäubung ist bei der Behandlung mit Botulinumtoxin in der Regel nicht erforderlich. Die Verwendeten Kanülen haben einen Durchmesser von 0,2 bis 0,3 Millimeter, so dass der Einstich kaum schmerzhaft ist. Das Botox wird pro Seite über zwei bis drei Einstiche verteilt in den Muskel verabreicht.

Was gibt es bei einer Botox Behandlung der Krähenfüße zu beachten?

Folgende Hygienemaßnahmen werden in der CenterPlast Saarbrücken immer eingehalten:

  • Saubere mit einem Desinfektionsmittel behandelte Arbeitsflächen.
  • Eine hygienische Händedesinfektion.
  • Die Verwendung ausschließlich steriler Einwegspritzen und Einwegkanülen.
  • Die Verwendung von sterilen Einzeldosis-Ampullen.
  • Die Kontrolle des Originalverschlusses auf Unversehrtheit und des Verfalldatums.
  • Eine gründliche alkoholische Hautdesinfektion.
  • Lagerung der Präparate nach Herstellerangaben unter Kontrolle und Dokumentation der Temperatur.

Natürlich verwenden wir nur zugelassene Arzneimittel, deren Beschaffenheit, Reinheit und Herstellungsverfahren von der Europäischen Arzneimittelagentur (https://www.ema.europa.eu/en) überprüft wurde.

Was ist Botox?

Botox steht für Botulinumtoxin (BTX) oder auch Botulinum-Neurotoxin (BoNT). Botox ist ein Eiweiß das von dem Bakterium Clostridium botulinum hergestellt wird. Dieses Bakterium produziert acht verschiedene Sorten von Botulinumtoxin (A, B, Cα, Cβ, D, E, F und G). Die stärkste Wirkung besitzt das Botulinumtoxin A. Botox wird seit 1980 zur Muskelentspannung, seit 1990 zur Behandlung von Falten und seit 1996 zur Behandlung schwitziger Hände angewendet. Botulinumtoxin wurde erstmals 2002 von der US-Arzneimittelbehörde FDA für die Behandlung von Zornesfalten und Stirnfalten zugelassen. Seit 2013 ist Botox auch für die Behandlung von Krähenfüßen zugelassen. Aktuell gibt es drei von der FDA zugelassene Produkte mit Botulinumtoxin A zur Faltenbehandlung: AbobotulinumtoxinA (Dysport®/Azzalure®), OnabotulinumtoxinA (Botox®/Vistabel®) und IncobotulinumtoxinA (Xeomin®/Bocouture®).

Wie wirkt Botox?

In sehr geringer Konzentration hemmt es die Signalübertragung der Nerven auf die Muskulatur. Die Signalübertragung erfolgt durch den Botenstoff Acetylcholin. Dieser Botenstoff wird innerhalb der Nervenschaltstellen in keinen Bläschen gelagert. Wenn ein Nervenimpuls die Muskulatur erreicht, wird der Botenstoff Acetylcholin aus den Bläschen freigesetzt, wie eine Luftblase die an die Wasseroberfläche tritt. Auf der Innenfläche der Nerven verhindert das Botulinumtoxin, dass die Bläschen an die Oberfläche treten. Die Bläschen bleiben so zu sagen unterhalb der Wasseroberfläche hängen. Nach einer gewissen Zeit bilden die Nervenzellen wieder das Eiweiß, dass zur Eröffnung der Bläschen erforderlich ist (synaptosomales Eiweiß mit dem Gewicht von 25 Kilodalton, kurz SNAP-25). Daher nimmt die Wirkung von Botox allmählich ab. Die Wirkung von Botox faltet sich in einem bestimmten Umkreis um den Injektionspunkt herum aus. Die Größe des Behandlungsfeldes wird durch die Produkteigenschaften, die verabreichte Dosis und das Volumen sowie die Injektionstechnik bestimmt. Auf einem Durchmesser von etwa einem Zentimeter um die Injektion herum entspannen sich die Muskeln und die Schweißdrüsenproduktion nimmt ab.

Was ist der Unterschied zwischen Botox®/Vistabel®, Dysport®/Azzalure® und Xeomin®/Bocouture®?

Der Wirkstoff von Dysport®/Azzalure® nennt sich AbobotulinumtoxinA und wird von dem Pharmakonzern Ipsen mit Hauptsitz in Paris hergestellt. Galderma, ein Schweizer Pharmaunternehmen mit Sitz in Lausanne, hat 2007 die exklusiven Rechte zur Entwicklung, Vermarktung und zum Vertrieb von Dysport®/Azzalure® in Europa erworben. Botox®/Vistabel® enthält den Wirkstoff OnabotulinumtoxinA und wird von dem Pharmakonzern Allergan mit Hauptsitz in Irvine, Kalifornien hergestellt. Der Pharmakonzern Merz Pharmaceuticals GmbH mit Hauptsitz in Frankfurt stellt das Xeomin®/Bocouture® mit dem Wirkstoff IncobotulinumtoxinA her. Diese Produkte unterscheiden sich hinsichtlich des Herstellungsprozesses und der Zusatzstoffe. Alle drei Produkte enthalten den A1 Subtyp des Botulinumtoxin A mit dem Molekulargewicht von 150 Kilodalton. In allen drei Produkten ist humanes Serumalbumin enthalten. Botox® enthält ca. 0,9 Nanogramm Botulinumtoxin A pro 100 Einheiten, Dysport® enthält 1,6 Nanogramm pro 300 Einheiten und Xeomin® ca. 0,4 Nanogramm pro 100 Einheiten. Es gibt wenige gute faktenbasierte Studien, die einen bedeutenden Unterschied zwischen den drei Produkten nachweisen. Dysport®/Azzalure® und Xeomin®/Bocouture® haben einen früheren Wirkungseintritt als Botox®/Vistabel®. Die Wirkung von Dysport®/Azzalure® hält im Vergleich mit Botox®/Vistabel® etwas länger an. Dysport®/Azzalure® und Botox®/Vistabel® sollten bei Temperaturen unter acht Grad Celsius und Xeomin®/Bocouture® bei Temperaturen unter fünfundzwanzig Grad aufbewahrt werden.

Was ist eine Botox Einheit?

Eine Einheit Botox ist eine Mengenangabe. Die Einheit von Botulinumtoxin wurde in Laborversuchen definiert und wird als „E“ abgekürzt. Da die Versuchsbedingungen nicht bis auf das kleinste Detail festgelegt wurden, unterscheiden sich die Einheiten von einem Hersteller zum anderem. Botox Einheiten sind für jedes Produkt spezifisch und nicht austauschbar. Für die Behandlung von Zornesfalten werden zum Beispiel folgende Dosierungen empfohlen: Dysport®/Azzalure® 50 E, Botox®/Vistabel® 20 E, und Xeomin®/Bocouture® 20 E.

Wie lange hält eine Botox Behandlung an?

Die Wirkung tritt bereits nach zwei Tagen ein. Bei neunzig Prozent der Patienten ist am siebten Tag eine deutliche Wirkung zu verzeichnen. Die maximale Wirkung tritt ab dem vierzehnten Tag ein. Der Wirkungseintritt hängt unter anderem vom Produkt, der Dosierung und der Injektionstechnik ab. Im Durchschnitt hält die Wirkung vier Monate an. Bei einem Drittel der Patienten ist nach fünf Monaten noch eine zufriedenstellende Wirkung nachweisbar. Eine Wiederholung der Behandlung ist daher frühestens nach drei Monaten sinnvoll. Nach mehreren Behandlungen kann sich die Wirkungsdauer verlängern, da sich der Querschnitt der entspannten Muskeln verringert.

Kann ich auf Botox Behandlungen immun werden?

Der Organismus kann unterschiedliche Antikörper entwickeln. Nur neutralisierende Antikörper können zu einem Wirkungsverlust führen. Bei der Behandlung von Krähenfüßen werden sehr geringe Mengen Botox benötigt. Zudem ist eine Wiederholung der Behandlung erst nach längerer Zeit erforderlich. Das Risiko neutralisierende Antikörper zu entwickeln, ist daher sehr niedrig. In der Weltliteratur wurden nur sehr wenige Fälle beschrieben, in denen Patienten nach einer ästhetischen Behandlung neutralisierenden Antikörper entwickelt haben. Einige Patienten sprechen nicht gut auf eine Botox Behandlung an. Die Ursache hierfür kann eine unzureichende Dosierung, eine unsachgemäße Lagerung oder Zubereitung sowie eine fehlerhafte Injektionstechnik sein.

Für wen eignet sich eine Behandlung der Krähenfüße mit Botox?

2017 wurden weltweit über fünf Millionen Botox Behandlungen durchgeführt. Jeder Patient, der sich einer ästhetischen Behandlung unterzieht, hat persönliche und individuell unterschiedliche Bedürfnisse. Mitteltiefe bis tiefe Krähenfüße treten zwischen dem 35. bis 65. Lebensjahr auf. Eine Botox Behandlung kann zu einem frischen und ausgeruhten Aussehen verhelfen. Während der Schwangerschaft oder der Stillzeit sollte von einer Botox Behandlung aus Vorsichtsgründen abgesehen werden. Eine Botox Behandlung sollte nicht durchgeführt werden, wenn zuvor Blutverdünner eingenommen wurden oder eine Neigung zu Narbenwucherungen besteht. Die Behandlung verbietet sich, wenn eine Immunschwäche oder seltene neurologische Erkrankungen (zum Beispiel amyotrophe Lateralsklerose, Myasthenia gravis, Lambert-Eaton-Syndrom) vorliegen. Allergien auf Botox Präparate sind möglich, aber sehr selten.

Was sollten Sie vor einer Botox Behandlung der Krähenfüße beachten?

Die Botox Behandlung der Krähenfüße ist unkompliziert und schnell. Sie können unmittelbar nach der Behandlung wieder Ihrem normalen Alltag nachgehen. Die zu behandelnden Stellen werden vor der Anwendung desinfiziert. Tragen Sie daher vor einer Behandlung kein Make-up auf.

Was sollten Sie nach einer Behandlung der Krähenfüße beachten?

Einige Ärzte empfehlen, dass die Patienten sechs Stunden nach der Behandlung nicht liegen sollen, um die Wahrscheinlichkeit einer unerwünschten Ausbreitung des Botox zu verringern. Tatsächlich gibt es keine Hinweise darauf, dass ein Lagerungswechsel zu einer ungewollten Ausbreitung führen kann. Das Botulinumtoxin wird nach fünf bis zehn Minuten von den Nervenzellen aufgenommen, nachdem es mit den Nervenzellen in Berührung gekommen ist. Eine ungewollte Ausbreitung ist daher unwahrscheinlich.

Viele Ärzte schlagen vor, die behandelten Stellen zu massieren, um die Aufnahme von Botox zu erhöhen und einer Schwellung vorzubeugen. Andere Ärzte raten jedoch zur Vorsicht, um einer ungewollten Ausbreitung vorzubeugen. Es gibt aktuell keine Studien zu der Wirkung oder Nebenwirkung einer Massage der Injektionspunkte. Die Plastischen Chirurgen der CenterPlast empfehlen Ihnen daher sich ganz normal zu verhalten.

Nach einer Botox Behandlung wird häufig eine Kühlung angewendet. Die Kühlung führt zu einer Verengung der Gefäße und vermindert die Schmerzen nach der Injektion sowie das Risiko einer Schwellung. Bei zwanzig Grad Celsius kann das Botulinumtoxin nicht in die Zellen eindringen. Eine Kühlung kann daher die Wirksamkeit der Botox Behandlung beeinträchtigen. Wir empfehlen deswegen eine kurzzeitige Kühlung, wenn die Haut empfindlich auf den Einstich reagiert.

Was erwartet Sie bei einem Beratungsgespräch über Krähenfüße?

Während des Erstgespräches werden Ihre Ziele besprochen und die Eigenschaften, die Sie auszeichnen genau untersucht. Ihre Hautelastizität, die Faltenart, die Faltenanzahl und die Faltentiefe werden analysiert. Eine Veränderungen der Haut durch Sonnenlicht, Gefäßzeichnungen oder eine Gesichtsasymmetrie werden bei der Planung berücksichtigt. Auch die Spannkraft des Unterlids wird untersucht, um einem Tiefertreten des Unterlids nach einer Behandlung vorzubeugen. Die Konturen des Gesichtes und die Gesichtsproportionen werden ausgewertet, um ein natürliches und ausgewogenes Behandlungsergebnis zu erzielen. Es wird ein Behandlungsplan erstellt, der Ihre Prioritäten berücksichtigt. Die Plastischen Chirurgen erklären Ihnen genau die zu erwartenden Ergebnisse und möglichen Risiken. Zur Erfolgskontrolle werden vor und zwei Wochen nach der Behandlung Fotos aufgenommen.

Was sind die Risiken einer Behandlung von Krähenfüßen?

 

Eine Botox Behandlung ist sehr Risikoarm. Gelegentlich führen die Einstiche zu einer Hautreizung, die nach wenigen Minuten wieder vergeht. Wird bei der Injektion ein Gefäß verletzt, kann es zu einem Bluterguss kommen, der sich nach wenigen Tagen zurückbildet. Ein Tiefertreten des Unterlids oder eine Asymmetrie können auftreten. Größere Mengen Botulinumtoxin (100 bis 700 E Botox®) werden zur Lösung von Muskelkrämpfen benutzt. Dabei können unerwünschten Wirkungen wie eine Antikörperbildung und Kopfschmerzen auftreten. Diese Nebenwirkungen sind bei der Behandlung von Krähenfüßen (20 E Botox®) sehr unwahrscheinlich.

Wie viel Botox benötige ich zur Behandlung von Krähenfüßen?

Je größer der Muskel der entspannt werden soll, desto größere Mengen Botulinumtoxin werden benötigt. Daher wird bei Männern im Allgemeinen etwas mehr Botulinumtoxin benötigt. Bei einer Wiederholung der Behandlung kann die Muskelmasse abnehmen. Dann reicht gegebenenfalls eine geringere Menge Botulinumtoxin, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Zur Behandlung der Krähenfüße werden folgende Dosierungen pro Seite empfohlen: Dysport®/Azzalure® 10-30 E, Botox®/Vistabel® 4-12 E, und Xeomin®/Bocouture® 4-12 E.

Kann eine Botox Behandlung der Krähenfüße mit anderen Verfahren kombiniert werden?

Die Kombination von Microneedling, PRP und Botox ist besonders vorteilhaft für die Behandlung sonnengeschädigter Haut. Die Elastizität der Haut kann durch eine Microneedling Behandlung und eine Plasma Therapie positiv beeinflusst werden. Tiefere Hautfältchen können mit einer Hyaluron Unterspritzung (Filler) oder einer Nanofettbehandlung geglättet werden.

Was kostet eine Entfernung der Krähenfüße?

Die Rechnungsstellung einer Botox Behandlung erfolgt transparent und nachvollziehbar nach der Gebührenordnung für Ärzte. Für das erste Anamnesegespräch, die Untersuchung, die Erstellung eines Behandlungsplans und das Beratungsgespräch berechnen wir 30,-€. Die Botox Behandlung von Krähenfüßen kostet ab 200,-€.

Vorher nachher Bilder einer Behandlung der Krähenfüße.

Das Heilmittelwerbegesetzes verbietet die Veröffentlichung von Bildern im Internet. Gerne zeigen wir Ihnen Bilder anlässlich des Beratungsgespräches, um Ihnen die Möglichkeiten und Grenzen einer Botox Behandlung aufzuzeigen.

Warum eine Behandlung der Krähenfüße in der CenterPlast Saarbrücken?

Für den Erfolg einer Behandlung ist die Injektionstechnik und eine gewisse Erfahrung wichtig. Eine Botulinumtoxin Behandlung hat jedoch auch Ihre Grenzen. Nur wer über ein breites und profundes Wissen auf dem Gebiet der ästhetischen Gesichtschirurgie verfügt, kann Sie kompetent beraten. Eine erfahrenere Fachärztin oder ein erfahrener Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie wird Ihnen eine alternative und gegebenenfalls wirksamere Methoden nicht vorenthalten. Die Plastischen Chirurgen der CenterPlast beherrschen eine Vielzahl von Behandlungen und können Sie daher bestens über Vor- und Nachteile jeder Behandlungsmethode aufklären.

Frau Dr. Santos Stahl und Privatdozent Dr. Stahl streben ein natürliches Erscheinungsbild an, das zu Ihrem inneren Befinden passt. Die CenterPlast bietet minimal invasive und modernste Behandlungsverfahren an.

Eine Botox Behandlung erfordert eine detailreiche Kenntnis der Gesichtsanatomie. Frau Dr. Santos Stahl hat die brasilianische, deutsche sowie europäische Facharztqualifikation Plastische und Ästhetische Chirurgie erworben. Sie spezialisierte sich vier Jahre auf dem Gebiet der Gesichtschirurgie in Stuttgart und ein weiteres Jahr auf dem Gebiet der Ohrenchirurgie in Paris. Später perfektionierte sie ihre Techniken bei den einflussreichsten Plastischen Chirurgen in Dallas, Oakland und Salt Lake City – dank eines Stipendiums der größten Fachgesellschaft Plastischer Chirurgen in Deutschland (VDÄPC).

Jeder Arzt kann sich „Kosmetischer Chirurg“, „Schönheitschirurg“ oder „Ästhetischer Chirurg“ nennen. Die Plastischen und Ästhetischen Chirurgen der CenterPlast haben eine lange und hervorragende Ausbildung vorzuweisen. Die Anti-Aging Industrie macht viele Versprechen. Unsere Empfehlungen sind faktenbasiert. Die Ärzte der CenterPlast haben viele hochwertige und unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt und führen auch aktuell verschiedene klinische Studien durch.

Frau Dr. Santos Stahl und Privatdozent Dr. Stahl legen großen Wert auf Sicherheit und Qualität. Wir beraten Sie gerne, individuell und persönlich.

Erfahrungsberichte Behandlung der Krähenfüße in der CenterPlast Saarbrücken.

Wir untersuchen und vergleichen systematisch das Aussehen, das Wohlbefinden und die Zufriedenheit unserer Patientinnen nach einem Eingriff. Dazu gehört nicht nur eine einheitliche Fotodokumentation, sondern auch die Zufriedenheit mit Ihrem Aussehen. Gleichwohl überprüfen wir auch systematisch einen möglichen Einfluss des Eingriffes auf das empfundene Selbstvertrauen und die Attraktivität. Wir ermutigen unsere Patienten uns, auf Jameda und Google zu bewerten. Viele Patienten sind bereit Ihre Erfahrung mit anderen Betroffenen zu teilen, um Ihnen zu helfen die richtige Entscheidung zu treffen. Im Rahmen des Beratungsgespräches können wir gerne den Kontakt zu diesen Patienten vermitteln.

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody Button medipay
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand