top

Schlupfwarzen / eingezogene Brustwarzen

Die Brustwarze ist noch immer eine tabuisierte Körperregion und wird in der Medizin oft vernachlässigt. Die kulturübergreifende Bedeutung von Brustwarzen als ein ästhetisches und sexuell anziehendes Merkmal lässt sich auch wissenschaftlich belegen. Unterhalb des Warzenhofs befinden sich kleine Muskelfasern, die die Brustwarzen bei Kälte oder sexueller Erregung anheben. Dieser Vorgang ähnelt dem Aufstellen der feinen Härchen der Haut, wenn wir eine Gänsehaut bekommen. Männer empfinden hervorstehende Brustwarzen als sehr sinnlich und attraktiv. Frauen verbinden den Anblick aufgerichteter Brustwarzen mit angenehmen Gefühlen [1].

Was sind die Bezugsgrößen einer Brustwarze?

Bei erwachsenen Frauen beträgt der Durchmesser des Warzenhofs 35 bis 45 Millimeter und der Brustwarze 8 bis 12 Millimeter. Die Brustwarze der Frau hat eine Höhe von 6 bis 9 Millimeter [2]. Die Schönheit einer weiblichen Brust wird auch durch die Position der Brustwarze auf der Brust entscheidend beeinflusst. Als besonders attraktiv werden seitengleiche Brustwarzen empfunden, die minimal oberhalb und seitlich der Brustmitte liegen [3] [4].

Was sind Schlupfwarzen?

Schlupfwarzen sind nach innen gerichtete Brustwarzen. Umgangssprachlich werden unterschiedliche, gleichbedeutende Begriffe benutzt wie Hohlwarzen, Schlupfnippel, eingezogene Brustwarzen oder Schlupfbrustwarze. In der Fachsprache spricht man von einer invertierten Brustwarze oder einer Mamilleninversion. Das Ausmaß der Einziehung der Brustwarze lässt sich in drei Ausprägungsgrade einteilen [5]:

Grad I: Diese Brustwarzen sind flach. Die Nippel lassen sich hervorheben, neigen jedoch nach kurzer Zeit sich wieder einzuziehen. Nach etwas Übung ist das Stillen bei diesem Schweregrad problemlos möglich.

Grad II: Die Brustwarzen können unter Druck kurzzeitig ausgestülpt werden, ziehen sich aber sofort wieder zurück. Das Stillen ist für die Mutter deutlich erschwert.

Grad III: Die Brustwarzen sind stark eingezogen und lassen sich nicht hervorziehen.

Welche Beschwerden machen Schlupfwarzen?

Schlupfwarzen beeinträchtigen das sexuelle Selbstbewusstsein. Die angeborene Fehlbildung kann auch wiederkehrende Entzündungen verursachen. Zudem kann das Stillen schwierig bis unmöglich sein, da das Baby die Brustwarze mit dem Mund nicht ansaugen kann.

Was hilft gegen Schlupfwarzen?

Die Behandlung von Schlupfwarzen richtet sich nach dem Ausprägungsgrad. Ein Behandlungsversuch ohne eine OP ist bei gering ausgeprägten Schlupfwarzen sinnvoll. Die mehrwöchige Anwendung einer Vakuumpumpe oder Saugvorrichtung, auch Niplette genannt, oder das Hervorheben der Brustwarze mit einem Piercing eignen sich bei leichtgradigen Schlupfwarzen oder Flachwarzen. Auch eine Unterspritzung von Flachwarzen mit Hyaluronsäure ist möglich. Das Ergebnis der Unterspritzung ist sofort sichtbar, aber in der Regel nicht dauerhaft. Operative Methoden hingegen stellen eine verlässliche, langfristige Lösung des Problems dar.

Die erste chirurgische Behandlung von Schlupfwarzen wurde 1879 beschrieben [6]. Mit modernen mikrochirurgischen Techniken können gezielt die einziehenden Stränge durchtrennt und ein jeder Milchgang geschont werden. Der chirurgische Eingriff zur Behebung von Schlupfwarzen wird in der Regel in lokaler (örtlicher) Betäubung und ambulant durchgeführt. Wenn Sie Fragen zur Anästhesie haben, fragen Sie Ihren behandelnden ästhetischen Chirurgen.

Fakten zur Schlupfwarzenkorrektur

OP-Dauer 1h
Narkose Örtliche Betäubung / Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt Ambulant
Kosten zum Preisrechner
Nachbehandlung 6 Wochen
Fadenzug Selbstauflösende Fäden
Gesellschaftsfähig nach 2 Tagen
Ergänzungen oder Alternativen Warzenhofverkleinerung

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Schlupfwarzenkorrektur OP?

Angeborene Schlupfwarzen sind gutartige Veränderungen der Brustwarzen. Die Krankenkasse zahlt daher weder für nicht-operative, also sogenannte konservative Behandlungsversuche (zum Beispiel Niplette oder Piercing) noch für die wissenschaftlich nachweislich wirksame und risikoarme chirurgische Behandlung.

Voruntersuchung

Vor der  Behandlung erfolgt eine Voruntersuchung. Ungewohnte einseitige Veränderungen der Brustwarze sollten zu weiteren Untersuchungen veranlassen. In seltenen Fällen kann Brustkrebs zu einer Verformung der Brustwarze führen. Weitere Anzeichen für die sogenannte Paget Krankheit sind eine Wunde, eine Hautrötung oder blutiger Ausfluss aus der Brustwarze. Ihre Frauenärztin oder Frauenarzt wird nach der Inaugenscheinnahme möglicherweise eine Ultraschalluntersuchung, eine Mammographie und eine Gewebsprobe veranlassen, um Sie entsprechend zu behandeln.

Wie wird eine Schlupfwarzenkorrektur durchgeführt?

Eine plastisch-ästhetische Schlupfwarzen OP lässt sich schmerzfrei unter örtlicher Betäubung durchführen. Die minimal-invasive Aufrichtung der Brustwarze bedarf eines wenige Millimeter kurzen, kleinen Schnitts unterhalb der Brustwarze. Die operative Behandlung erfolgt ohne Durchtrennung der Milchgänge. In der Regel werden vom plastischen Chirurgen selbstauflösende Fäden benutzt. Der Verband verhindert eine Schrumpfung der Brustwarze während der Wundheilung. Diesen speziellen Verband können Sie selbstständig entfernen und wieder anlegen, zum Beispiel nach dem Duschen. Die Betäubung hält noch über die kleine Brust-OP hinaus an und lässt allmählich nach. Der ambulante Eingriff dauert circa 45 Minuten.

Vor dem Verlassen der Praxis für plastische Chirurgie werden Termine zur Kontrolle vereinbart und der Arzt weist Sie auf die zu beachtenden Nachsorgeempfehlungen hin. Neben einem umfangreichen schriftlichen Bericht erhalten Sie eine 24 Stunden Notfall-Telefonnummer. Unter dieser erreichen Sie den Chirurgen im Notfall zu jeder Zeit. Wenn Sie es wünschen, können Sie während der OP mit einer Virtual-Reality-Brille Kinofilme oder beispielsweise eine Lieblingsserie anschauen. Diese Methode führt nachweislich durch die Ablenkung zu einer reduzierten Schmerzempfindlichkeit und unterhält Sie vor, während sowie nach dem operativen Eingriff.

Was muss nach einer Behandlung der Schlupfwarzen beachtet werden?

Nach dem Eingriff wird sich Ihre Chirurgin oder Ihr Chirurg von der regelgerechten Heilung überzeugen. Das kann in einer Videosprechstunde oder vor Ort erfolgen. Den Verband können Sie ohne weiteres nach einer kurzen Einweisung selber wechseln.

Erfahrungen Schlupfwarzenkorrektur OP

Unsere mikrochirurgische Behandlungsmethode wurde über Jahrzehnte der Erfahrung weiterentwickelt. Die Ergebnisse und der Komfort der Behandlung haben viele Patientinnen überzeugt. Viele Patientinnen haben sich bereit erklärt, Ihre Erfahrungen mit anderen betroffenen Frauen zu teilen. Nach einem Beratungsgespräch mit unseren Spezialisten der ästhetisch-plastischen Chirurgie helfen wir Ihnen gerne, mit unseren Patientinnen in Kontakt zu treten.

Vorher-Nachher Bilder einer Schlupfwarzenkorrektur

Frauen, die aus ästhetischen oder medizinischen Gründen mit ihren nach außen gerichteten Brustwarzen unzufrieden sind, informieren sich in der Regel vorab im Internet über die Methoden der ästhetisch-plastischen Chirurgie. Aus diesem Grund möchten Sie auch Vorher-Nachher Bilder von Schlupfwarzenkorrekturen einsehen, um zu überprüfen, welchen Erfolg die OP-Techniken und Verfahren versprechen. Im Rahmen eines persönlichen Gespräch können Patientinnen bei CenterPlast Vorher-Nachher Bilder von der chirurgischen Korrektur betrachten. Weitere Informationen finden Sie im Menüreiter Service unter dem Punkt Vorher-/Nachher-Bilder.

Brustwarzen nach innen Ursache

Das Gewebe von Schlupfwarzen zeichnet sich durch bestimmte Merkmale aus. Um die Milchgänge finden sich faserige Bänder, die die Haut einziehen [7]. Darüber hinaus ist das Stützgewebe unterhalb der Brustwarze geringer ausgeprägt. Als Ursache für diese Fehlbildung des darunterliegenden Gewebes wird eine erblich bedingte Störung der Zellreifung und Zellteilung in den ersten Lebenswochen vermutet [8].

Wie häufig sind Schlupfwarzen?

Eingezogene Brustwarzen betreffen etwa 2 bis 10% der Frauen.. Schlupfwarzen treten bei Männern sehr viel seltener auf und meist im Zusammenhang mit einer Erkrankung oder Verletzung der Brust. In 90% der Fälle sind die Brustwarzen von Geburt an eingestülpt [9]. In 70 bis 80 % der Fälle sind beide Brustwarzen betroffen [10] [11].

Was ist eine Flachwarze?

Gelegentlich wird der Begriff zur Bezeichnung einer leichtgradigen Schlupfwarze benutzt. Bei einer Flachwarze ragt die Brustwarze nicht über die Ebene des Warzenhofs hinaus. Im Gegensatz zur Schlupfwarze ist die Brustwarze nicht unter dem Warzenhof eingezogen. Eine leichte Abflachung der Brustwarze kann auch nach Bruststraffungen und Brustverkleinerungen auftreten [12].

Welche Risiken gibt es bei einer OP zur Korrektur der Schlupfwarzen?

Die operative Korrektur der Schlupfwarze ist normalerweise ein sehr sicherer Eingriff. Unmittelbar nach dem Eingriff kommt es häufig zu leichten Schwellungen und Empfindlichkeiten, die jedoch ohne Probleme abklingen. Blutungen und Wundinfektionen sind die häufigsten chirurgischen Komplikationen, obwohl beide selten sind. Das Wiederauftreten einer Inversion der Brustwarze ist die wichtigste Komplikation, und das größte Risiko für ein Wiederauftreten besteht 6 bis 12 Monate nach diesem Eingriff der ästhetischen Chirurgie.

Schlupfwarzenkorrektur OP Kosten

Sie möchten wissen, mit welchen Kosten eine Schlupfwarzen-Korrektur verbunden ist? Testen Sie jetzt unseren kostenlosen interaktiven Preisrechner, um den Preis einer Schlupfwarzenkorrektur in Erfahrung zu bringen.

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 60 Rezensionen
×

Zum Autor

Unsere Fachärzte für Plastische Chirurgie Saarbrücken
Dr. Stéphane Stahl

„Wir liefern Ihnen umfangreiches Experten-Wissen, um gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Behandlungsweg auszuwählen.”

Privatdozent Dr. med. Stéphane Stahl ist ehemaliger Direktor der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie / Handchirurgie am Klinikum Lüdenscheid. Dr. Stahl studierte Medizin an den Universitäten Freiburg und Berlin.

2011 legte er die Europäische und 2012 die Deutsche Facharztprüfung für Plastische und Ästhetische Chirurgie ab. Es folgten weitere Facharztqualifikationen und Zusatzqualifikationen (u.a. Qualitätsmanagement, Medizindidaktik, Physikalische Therapie, Notfallmedizin, Laserschutzbeauftragte, Handchirurgie) sowie Preise und Auszeichnungen.

2015 habilitierte er sich im Fach Plastische und Ästhetische Chirurgie in Tübingen. Er ist ein erfahrener Mikrochirurg, gefragter Gutachter und regelmäßiger Referent auf Fachkongressen. Stéphane Stahl wurde nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren zum Mitglied der American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS), eine der weltweit größten und einflussreichsten Fachgesellschaften für Ästhetische Chirurgie.

Zu seinen Autorenschaften gehören u.a. zahlreiche Beiträge in angesehenen peer review Zeitschriften und chirurgischen Standardlehrwerken.

References[+]

Haben Sie Fragen?

Vielen Dank für deine Nachricht. Sie wurde gesendet.

There was an error. Please try again later.