top

    Bruststraffung

    Gründe für eine Bruststraffung?

    Schwangerschaft und Stillperioden, Gewichtsschwankungen und die Gewebsveränderung nach den Wechseljahren gelten als die hauptsächlichen Ursachen für eine Erschlaffung der Brust. Viele Frauen empfinden eine Hängebrust als unästhetisch und belastend und nutzen spezielle Stütz-BHs oder einen Sport-BH, was jedoch nur begrenzt Abhilfe schafft.

    Neben ästhetischen Gründen gibt es Hinweise, dass Hängebusen Rückenschmerzen begünstigen [1]. In erster Linie wünschen sich Betroffene eine schönere, straffere Brust, doch die Straffung zur Verschönerung der Brust kann auch eine Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, ein verbessertes Selbstwertgefühl und eine höhere Lebensqualität begünstigen [2]. Über 90 Prozent der Patientinnen sind mit dem Ergebnis einer Bruststraffung sehr zufrieden.

    Für weiterreichende Informationen zur ästhetisch chirurgischen Behandlung einer sogenannten Rüsselbrust besuchen Sie bitte in der Kategorie Brustfehlbildungen die Seite tubuläre Brüste.

    In welchem Alter Bruststraffung?

    Im Durschnitt sind Patientinnen, die sich einer Straffung der Brust unterziehen 45 Jahre alt [3]). Doch wie oben beschrieben ist nicht nur der natürliche Alterungsprozess eine Ursache für schlaffe Brüste. Es gibt auch viele jüngere Patientinnen, die sich nach starker Gewichtsabnahme ein besseres Körpergefühl wünschen und somit einen operativen Eingriff in Betracht ziehen. Wenn die Brüste nach einer Schwangerschaft und dem Abstillen stark hängen, empfehlen wir nicht nur wenige Wochen, sondern 6 Monate zu warten. Nehmen Sie eine unverbindliche Online Video Beratung in Anspruch oder vereinbaren Sie am besten einen Untersuchungstermin vor Ort, damit Ihre individuellen Wünsche unter Berücksichtigung Ihrer körperlichen Voraussetzungen analysiert werden. Mehr Informationen zum Thema Brust OP nach einer Geburt finden Sie vorab auf unserer Seite Brustoperationen – FAQ unter dem Punkt „Wann kann eine Brust OP nach der Schwangerschaft erfolgen?“ Dort finden Sie zudem die Antwort auf viele weitere häufige Fragen.

    Gibt es Alternativen zur Bruststraffung?

    Es gibt eine Vielzahl von Behandlungsansätzen, um die Hautalterung aufzuhalten oder der Haut wieder zu einer jugendlichen Spannkraft zu verhelfen. Hautcremes können vorbeugend eingesetzt werden. Eine Microneedling oder Sculptra® Behandlung regt die Kollagenproduktion an und verbessert die Hautelastizität. Dehnungsstreifen an der Brust können mit diesen Behandlungsmethoden wirksam abgemildert werden. Andere Behandlungsmethoden wie zum Beispiel das Fadenlifting, Radiofrequenz (Cutera®), Ultraschall (Ultherapy®) oder eine Laser Behandlung sind nicht geeignet, um eine Brust zu straffen. Mehr erfahren Sie in unserer Rubrik „Haut und Haare“.

    Was ist eine Bruststraffung?

    Straffungsoperationen, ob an der Brust oder am Bauch, entfernen erschlaffte, überdehnte Haut und erfüllen den Wunsch, dem Körper wieder ein jugendliches und attraktives Aussehen zu verleihen. Die Techniken wurden über viele Jahrzehnte immer weiterentwickelt, um eine natürliche und jugendliche Brustform zu erzielen und gleichzeitig fast unsichtbare Narben zu hinterlassen. Für ein optimales endgültiges Ergebnis müssen viele Eigenschaften der Brust berücksichtigt werden:

    • Die Brustfülle und -größe sollte mit der Körpersilhouette harmonieren.
    • Die Brustsilhouette sollte im oberen Anteil eine sanfte, nach innen gewölbte Kurve bilden und im unteren Anteil eine harmonische Rundung aufweisen.
    • Die Brustwarze sollte sich in etwa am höchsten Punkt der Brust befinden. Dieser Punkt befindet sich idealerweise auf Höhe der Oberarmmitte.
    • Der Abstand der Brustwarze zur inneren Begrenzung der Brust im Verhältnis zur äußeren Begrenzung beträgt idealerweise 60 zu 40 Prozent [4].
    • Ein Volumenverhältnis der oberen und unteren Brusthälfte von 45 zu 55 Prozent wird als besonders harmonisch empfunden [5].
    1 Vergrößerte Brustwarze 2 Zu entfernende Haut 3 Hautnaht 4 Vergrößerter Warzenvorhof 5 Überschüssige Haut des Warzenvorhofs 6 Naht mit nichtauflösbaren Fäden 7 Raffungsnaht

    Welche Methoden bzw. Arten der Brustraffung gibt es?

    Jede Behandlungs- bzw. OP-Methode hat spezifische Vor- und Nachteile. Der Schlüssel zu einem perfekten Ergebnis liegt darin, die Behandlungsform auszuwählen, die der individuellen Form und Größe Ihrer Brüste am besten gerecht wird. Die Empfehlung einer bestimmten Technik orientiert sich in erster Linie an den Gegebenheiten der Brüste, des Brustdrüsengewebes und der Haut. Ihre Ziele, Ihr Gesundheitszustand, vorausgegangene Behandlungen und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse werden ebenfalls berücksichtigt, um mit Ihnen zusammen die am besten geeignete Methode der Bruststraffung auszuwählen. Die verschiedenen Methoden der Hautstraffung an der Brust werden schemenhaft nach Ihrem Narbenverlauf unterteilt:

    O Technik:

    Operationsmethoden, bei denen eine Narbe um den Warzenhof verbleibt, werden allgemein als O Technik bezeichnet. Durch diese Methoden kann ein leichter Hautüberschuss von maximal zwei Zentimetern Durchmesser entfernt werden. Die Technik wurde bereits 1932 beschrieben [6]. Der plastische Chirurg Louis Benelli hat die Methode durch eine spezielle Nahttechnik um die Brustwarze ergänzt, um eine Vergrößerung oder Verformung des Warzenhofs zu vermeiden [7]. Diese Technik wird daher auch oft unter dem Namen Benelli-Methode gesucht. Zur Brustverkleinerung eignet sich diese Technik jedoch nicht.

    I Technik:

    Unter dem Begriff I Technik werden verschiedene Methoden zusammengefasst, die im Endergebnis eine kreisförmige Narbe um die Brustwarze und eine senkrechte, vertikale Narbe zwischen Brustwarze und Unterbrustfalte hinterlassen. Auf Grund der Form der Narbe, die sich hauptsächlich über den unteren Brustbereich erstreckt, spricht man auch von der Lollipop Technik. Die „I“ Technik bietet den Vorteil, dass die Narbe kleiner ist als bei der T Technik. Sie wird daher auch als short-scar Technik bezeichnet. Die I-Schnitt Technik der Brustverkleinerung mit einer senkrechten, „I“ förmigen Narbe wurde bereits 1923 beschrieben [8]. Der französische plastische Chirurg Claude Lassus hat die Operationstechnik in den siebziger Jahren weiterentwickelt. Bei der Technik bleibt die Brustwarze mit einer oberen Gewebsbrücke im Verbund [9]. Aus diesem Grund ist sie auch als Lejour-Methode bekannt. Hall Findlay hat eine leichte Variation der Lejour-Technik beschrieben, wobei die Brustwarze für die neue Position mit einer Schwenkbewegung versetzt wird [10]. Der Nachteil dieser Technik, ist, dass die Brust nach der Operation eine Trichter Form annimmt. Es kann bis zu sechs Monate Zeit brauchen, bis die Brust nach der Operation eine natürliche Tropfen Form annimmt. Bei einer Brustverkleinerung von mehr als 500g besteht zudem die Gefahr, dass die senkrechte Narbe unterhalb der Unterbrustfalte sichtbar wird und überschüssige Haut als Hautzipfel zurückbleibt.

    J oder L Technik:

    Bei der J-Methode bzw. L-Methode wird zusätzlich zur I Technik ein Hautüberschuss am seitlichen Brustkorb entfernt. Die verbleibende J-förmige bzw. L-förmige Narbe imponiert daher auf der rechten Brust wie der Buchstabe J, beziehungsweise auf der linken Brust auf Grund des L-Schnitts wie der Buchstabe L.

    T Technik:

    Im Unterschied zur I Technik wird bei der T-Methode zusätzlich eine waagrechte Straffung der Haut vorgenommen. Die Straffung in senkrechter und waagrechter Ausrichtung ermöglicht eine präzise Formung der Brust. Die Technik hinterlässt eine T-förmige Narbe, vergleichbar zur I Technik, mit einer möglichst kurzen Narbe, die sich in der Unterbrustfalte versteckt. Die Narbe beim T-Schnitt hat die Form eines Ankers oder eines umgekehrten T. Der obere Teil des „T’s“ bildet durch den horizontalen Schnitt den unteren Teil der Narbe. Die Technik wurde bereits 1912 von Erich Lexer beschrieben [11]. In den USA wird die Technik als „Wise pattern“ bezeichnet [12]. Diese Methode ist besonders bei großen Brüsten und bei unelastischer Haut angemessen.

    Was ist die T-Schnitt Technik zur Bruststraffung oder Brustverkleinerung?

    1 Ernährende Arterienäste der Brustwarze (Äste der Arteria thoracia lateralis) 2 Ernährende Arterienäste der Brustwarze (Äste der Arteria mammaria interna, auch Arteria thoracica interna genannt) 3 Obere Gewebsbrücke der Brustwarze 4 Fünfte Rippe 5 Gestraffte Brust nach der T-Technik mit feinen unscheinbaren Intrakutannähten 6 Untere Gewebsbrücke der Brustwarze

    Schematische Darstellung der T-Schnitt Technik zur Bruststraffung oder Brustverkleinerung. Die Auswahl der besten Operationstechnik richtet sich nach den Schweregrad einer Hängebrust. Eine leichte Straffung kann mit der sogenannten O-Technik erreicht werden. Dabei können maximal zwei Zentimeter überschüssiger Haut um die Brustwarze herum entfernt werden. Bei der I-Technik wird die untere Hälfte der Brust (Brustpol) zusätzlich verschmälert. Die größtmögliche Entfernung von überschüssiger Haut und Brustdrüsengewebe wird mit der T-Technik erreicht. Bei der T-Schnitt Technik wird die Brustwarze soweit wie notwendig versetzt. Die Brustwarze bleibt dabei mit der Brust über eine Gewebsbrücke im Verbund. So wird sichergestellt, dass die Brustwarze am Gefäßkreislauf angeschlossen bleibt und mit Hautnerven versorgt ist. Man unterscheidet dabei im Wesentlichen die Technik der unteren und die Technik der oberen mittigen Gewebsbrücke. Für eine optimale Blutversorgung sollte die Gewebsbrücke so kurz wie möglich sein. Bei stark hängenden oder sehr großen Brüsten ist die Blutversorgung am besten durch die untere Gewebsbrücke gewährleistet. Bei der Technik des Inneren BH‘s wird das Gewebe zwischen Unterbrustfalte und Brustwarze, wie bei der unteren Gewebsbrücke, zur Formgebung der Brust verwendet.

    Was ist die Technik des inneren BHs?

    Bei einer Bruststraffung wird die Brustwarze wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht und überschüssige Haut entfernt. Um dem Brustgewebe mehr Halt und der Brust mehr Fülle zu verleihen, wurden verschiedene Techniken beschrieben, bei denen tiefere Hautschichten und Fettgewebe der Brust verschoben werden. Seit der ersten Beschreibung der Technik des inneren BH 1978 wurden viele Variationen hinzugefügt [13]. Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Technik des inneren BHs der unteren Brusthälfte zu mehr Halt verhilft [14].

    1 Unterer Gewebsstiel 2 Gestraffte Brust nach der T-Technik mit feinen unscheinbaren Intrakutannähten 3 Unterer Gewebsstiel, sogenannter innerer BH

    Schematische Darstellung der Technik des inneren BH‘s. Diese Technik lässt sich bei einer Bruststraffung mit oberer mittiger Gewebsbrücke durchführen. Bei der Technik des Inneren BH‘s nach Ribeiro wird das Gewebe zwischen Unterbrustfalte und Brustwarze, wie bei der unteren Gewebsbrücke, zur Formgebung der Brust verwendet. Das eigene Brustgewebe verhilft der Brust zu einer besseren Form und einem tendenziell fülligerem Dekolleté.

    Ist die Kombination aus Brustraffung und Brustvergrößerung sinnvoll?

    Patientinnen mit hängenden Brüsten tragen auf Grund der erschlafften Haut häufig größere BHs als erforderlich. Je nach Größe der Brust kann die entfernte überschüssige Haut 80 bis 150 Gramm wiegen. Daher kann sich bei einer reinen Bruststraffung die BH-Größe um ein Körbchen verringern [15]. Wenn ein fülligeres Dekolleté gewünscht wird, empfehlen wird daher die gleichzeitige Durchführung einer Eigenfettbehandlung der Brust. Mehr erfahren Sie auf unserer Seite Brustvergrößerung mit Eigenfett. Patientinnen, die eine Vergrößerung der Brust um mehr als eine Körbchengröße wünschen, empfehlen wir die Bruststraffung mit einer Vergrößerung durch ein Implantat. Mehr dazu erfahren Sie auf unsere Seite Brustvergrößerung mit Implantat.

    Wie lange hält das Ergebnis einer Bruststraffung an? Ist sie dauerhaft?

    Im Zuge der Wund- und Narbenheilung nach der Operation senkt sich das Gewebe zwischen der Brustwarze und der Unterbrustfalte ein wenig ab. Diese Veränderungen werden von erfahrenen Experten der ästhetisch-plastischen Chirurgie bereits bei der Operation eingeplant. In den ersten Monaten können die Brüste daher eine leicht spitz zulaufende Form haben. Etwa nach dem dritten Monat zeichnet sich die endgültige Form ab. Spätestens ein Jahr nach der Operation ist ein dauerhaftes Ergebnis erreicht. Untersuchungen zeigen, dass sich die Ergebnisse anschließend auch 10 Jahre lang nicht verändern [16].

    Ablauf einer Bruststraffung

    Die OP-Dauer einer Bruststraffung beträgt 1,5 bei kleineren Brüsten und bis zu 4 Stunden bei sehr voluminösen Brüsten. Dies hängt generell von dem Ausmaß des Eingriffs ab.

    Eine Straffung der weiblichen Brust kann schonend und besonders schmerzarm im sog. Dämmerschlaf durchgeführt werden. In der CenterPlast Praxis wird seit Jahren mit gutem Erfolg die Fast Recovery Anästhesie angewandt. Ihre Sicherheit und Ihr Komfort stehen bei dieser Methode im Vordergrund. Durch die gezielte langwirksame Betäubung der Nerven der Brustwand, ist nur wenig Narkosemittel notwendig. Diese Form der Anästhesie gilt als risikoärmer als die Vollnarkose. Darüber hinaus erholen sich unsere Patientinnen sehr rasch nach einer Operation und benötigen auch Stunden nach der Operation weniger Medikamente gegen Schmerzen.

    Die umfassende Aufklärung und bestmögliche Vorbereitung helfen Ihnen, die Nervosität im Vorfeld einer Schönheits-OP zu nehmen. Die einzelnen Schritte werden mit Ihrem ästhetisch-plastischen Chirurgen nochmals besprochen. Die OP-Planung wird dann mit einem speziellen Stift auf die Haut Ihrer Brüste angezeichnet. Kurz darauf begrüßt Sie der Narkosearzt. Achtsamkeit und eine persönliche Betreuung sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Vorbeugend wird Ihnen ein Antibiotikum verabreicht, bevor Sie im Operationssaal empfangen werden. Vor dem Beginn jeder Operation bespricht das Operationsteam routinemäßig nochmals alle wichtigen Punkte. Erst wenn alles überprüft wurde, bekommen Sie vom Narkosearzt ein Schmerzmedikament, damit Sie die Betäubungsspritzen gar nicht erst spüren. In der Regel schlafen die Patientinnen befinden sich die Patientinnen bereits in einem leichten Schlaf, während sich das gesamte Operationsteam auf den Eingriff konzentriert.

    Nach Abschluss des plastisch-ästhetischen Eingriffs wird Ihnen ein Verband angelegt. Das Operationsteam hilft Ihnen den speziellen Kompressions-BH anzuziehen. Dieser Spezial-BH (auch Stütz-BH genannt) ist in den ersten Wochen nach dem OP-Termin zu tragen. Wenn Sie es wünschen, meldet sich der behandelnde Arzt unmittelbar nach der Operation bei einem Angehörigen. Sie können bereits kurze Zeit nach der Operation etwas trinken oder essen. Bevor Sie sich abholen lassen, bespricht Ihre Chirurgin oder Ihr Chirurg nochmals mit Ihnen was es zu beachten gilt. Sie bekommen einen Brief ausgehändigt in dem alle Empfehlungen, die Nachsorgetermine und die persönliche Telefonnummer Ihres Operateurs aufgeführt sind.

    Werden Drainagen bei einer Bruststraffung gelegt?

    Wundflüssigkeit, die sich in einem Hohlraum ansammelt, kann ein Spannungsgefühl verursachen und die Entstehung einer Entzündung begünstigen. Damit sich Wundflüssigkeit nicht ansammelt, leiten Drainagen die Flüssigkeit aus der Wunde. Durch eine schonende Tumeszenz Technik und dem Einsatz der Hochfrequenz-Chirurgie werden die Risiken eines Blutergusses vermindert. Dennoch können Begleiterkrankungen, körperliche Anstrengung oder bestimmte Lebensgewohnheiten die Wundheilung stören und zu einer Ansammlung von Wundwasser führen. Gelegentlich können Risiken für die Ausbildung von Blutergüssen trotz bester Vorbereitung und einer gezielten Blutuntersuchung unentdeckt bleiben. Wenn sich vor einer Operation erhöhte Risiken abzeichnen oder sich während der Operation eine erhöhte Blutungsneigung erkennen lässt, werden Drainagen gelegt. In den meisten Fällen gelingt es uns, auf Drainage zu verzichten.

    Was sind die Risiken einer Bruststraffung?

    Im Allgemeinen zeigt sich eine hohe Patientenzufriedenheit nach Bruststraffungen. Die Komplikationsraten sind im Durchschnitt relativ gering [17]. Zu den häufigsten möglichen Risiken zählen Narbenbeschwerden oder Veränderungen der Brustwarzenform. Auch wenn eine perfekte Symmetrie immer angestrebt wird, lassen sich Seitenungleichheiten in gewissen Fällen nicht vollständig korrigieren. Zu den allgemeinen Operationsrisiken zählen Nachblutungen, Wundwasseransammlung, Entzündungen und Wundheilungsstörungen. Der Umfang des Eingriffes sowie das Alter und der Gesundheitszustand der Patientin wirken sich auf Operationsrisiken aus. Im Durchschnitt ist eine Bruststraffung komplikationsärmer als die Kombination einer Straffung mit einer Brustvergrößerung mit Implantat. Die Risiken bzw. möglichen Komplikationen sind im Allgemeinen bei gesunden Nichtraucherinnen geringer als bei Patientinnen mit Begleiterkrankungen, die rauchen oder geraucht haben.

    Verhaltensempfehlungen vor und nach einer Bruststraffung

    Was ist vor und nach einer Bruststraffung zu beachten? Äußerlicher Druck auf das Gewebe beeinträchtigt die Wundheilung. Schlafen Sie daher in den ersten sechs Wochen nach einer Bruststraffung auf dem Rücken oder auf der Seite. Ein spezieller Stütz-BH fördert den Heilungsverlauf indem Spannung von der Wunde genommen wird. Bitte beachten Sie die allgemeinen Verhaltensempfehlungen nach einer Brustoperation auf der Seite Brustoperation – FAQ.. Dort erfahren Sie, wie sich auf eine Brust OP vorbereiten können und welche weiteren Maßnahmen zur Nachsorge zu beachten sind. U.a. wird auch darauf eingegangen, wann Sport und eine Rückkehr zur Arbeit wieder erlaubt ist und wie eine optimale Pflege erfolgt, damit sichtbare Narben reduziert werden.

    Vorher nachher Bilder einer Bruststraffung bei der CenterPlast Saarbrücken

    Vorher-Nachher Fotos dürfen laut § 1 Absatz 1 Nr. 2 des Heilmittelwerbegesetzes nicht im Internet veröffentlich werden. Im Rahmen einer Aufklärung zur Bruststraffung ist es jedoch möglich, im ersten Beratungsgespräch das gewünschte Ergebnis zu erläutern und bei ernsthaftem Interesse ausgewählte Fotos einzusehen, für die Patientinnen im Vorfeld ihre Zustimmung gegeben haben. Dies erfolgt unter Einhaltung des Datenschutzes. Die Fotografien ermöglichen es Ihnen, sich ein Bild von Ihrer „neuen Brust“ zu machen. So können Sie die Möglichkeiten und Grenzen der Schönheitschirurgie realistisch abschätzen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zu Vorher-Nachher Bildern in der Menükategorie “Über uns” im Bereich “Qualität”.

    Warum eine Brustraffung bei CenterPlast ?

    Die CenterPlast steht für Kompetenz – Sicherheit und Komfort. Sie können sich sowohl von einer Chirurgin wie auch von einem Chirurgen beraten lassen. In jedem Fall kümmern sich die hervorragend ausgebildeten und erfahrenen Ärzte um Ihr persönliches Anliegen. Da die Qualität unserer Behandlung unser Leitbild ist, informieren wir ausführlicher über Qualität in der Plastischen Chirurgie unter „Was ist Qualität?“. Dort erfahren Sie ausführlicher, durch welche spezifischen Kompetenzen sich unsere erfahrenen Fachärzte auszeichnen.

    Frau Dr. Santos Stahl hat die Schönheitschirurgie der Brust in Brasilien erlernt und die Brasilianische, die Deutschen und die Europäische Prüfung zur Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie erfolgreich bestanden. Plastische Chirurgen aus der ganzen Welt reisen nach Brasilien, um die modernen Techniken und das Fingergefühl von brasilianischen Chirurgen auf dem Gebiet der ästhetischen Chirurgie der Brust zu erlernen. Um Ihr Wissen zu erweitern hat Frau Dr. Santos Stahl auch in Deutschland und in den USA mit renommierten Chirurgen zusammengearbeitet. Zu den international anerkannten brasilianischen Chirurgen gehören:

    Ribeiro L. (A new technique for reduction mammaplasty. Plast Reconstr Surg. 1975 Mar;55(3):330-4).

    Goes JCS. (Periareolar mammaplasty: Double skin technique. Rev Soc Bras Cir Plast 4:55-63, 1989).

    PD Dr. Stahl hat seine Expertise auf dem Gebiet der Brustchirurgie in Deutschland und den USA erworben. Durch seine chirurgisch geprägte Ausbildung ist er nicht nur äußerst detailbedacht sondern auch sehr feinfühlig. Als Wissenschaftler weiß er, dass Fortschritt kritisches Hinterfragen braucht. PD Dr. Stahl pflegt einen ständigen Austausch mit internationalen Wissenschaftlern und Experten aus dem Fachgebiet der Plastischen Chirurgie, um Ihnen stehts einen Vorsprung durch Wissen zu verschaffen.

    Erfahrungsberichte einer Bruststraffung bei der CenterPlast Saarbrücken.

    Besuchen Sie unsere Seite zu Erfahrungsberichten in der Menükategorie “Über uns”, um die Patientenstimmen zu lesen. Dort berichten sie u.a. über ihre Zufriedenheit mit dem OP-Ergebnis, der Art und Weise wie sie von dem Team behandelt wurden und ob sie die Praxis weiterempfehlen würden.

    Wir ermutigen unsere Patienten generell, uns auf Jameda und Google zu bewerten, damit andere Patientinnen sich ein Bild davon machen können, was sie bei einem Beratungsgespräch und einem Eingriff bei CenterPlast erwartet. Viele Patienten sind in der Tat bereit, Ihre „Bruststraffung Erfahrungen“ mit anderen Betroffenen zu teilen, um Ihnen zu helfen die richtige Entscheidung zu treffen. Im Rahmen des individuellen Beratungsgespräches können wir zudem gerne den Kontakt zu Patienten vermitteln, die auch mit einer persönlichen Berichterstattung einverstanden sind und Ihre gestellten Fragen beantworten.

    Was sind die Kosten einer Bruststraffung?

    Sie möchten den Preis für eine Bruststraffungs-OP erfahren? Was eine Bruststraffung kosten wird, kann nicht pauschal ohne Untersuchung ermittelt werden. Dazu muss ein persönliches Beratungsgespräch erfolgen. Wenn Sie vor einem solchen ausführlichen Beratungsgespräch bereits einen Überblick über den preislichen Rahmen erhalten möchten, werfen Sie am besten einen Blick auf unsere Kostenseite.

    Wann zahlt die Krankenkasse für eine Bruststraffung?

    Wenn es um das Thema Bruststraffung geht und somit um die Korrektur einer Hängebrust, muss berücksichtigt werden, dass es sich um eine ästhetische Operation handelt. Die Kosten von derartigen Schönheits-OPs werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie die Korrektur der erschlafften Brüste finanzieren können, besuchen Sie unsere Seite zu Finanzierungsmöglichkeiten von Schönheits-OPs.

    Download

    Google Bewertung
    4.8
    Basierend auf 49 Rezensionen
    ×

    Zum Autor

    Privatdozent Dr. Stéphane Stahl

    “Wir liefern Ihnen umfangreiches Experten-Wissen, um gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Behandlungsweg auszuwählen.”

    Privatdozent Dr. med. Stéphane Stahl ist ehemaliger Direktor der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie / Handchirurgie am Klinikum Lüdenscheid. Dr. Stahl studierte Medizin an den Universitäten Freiburg und Berlin. 2011 legte er die Europäische und 2012 die Deutsche Facharztprüfung für Plastische und Ästhetische Chirurgie ab. Es folgten weitere Facharztqualifikationen und Zusatzqualifikationen (u.a. Qualitätsmanagement, Medizindidaktik, Physikalische Therapie, Notfallmedizin, Laserschutzbeauftragte, Handchirurgie) sowie Preise und Auszeichnungen. 2015 habilitierte er sich im Fach Plastische und Ästhetische Chirurgie in Tübingen. Er ist ein erfahrener Mikrochirurg, gefragter Gutachter und regelmäßiger Referent auf Fachkongressen. Stéphane Stahl wurde nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren zum Mitglied der American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS), eine der weltweit größten und einflussreichsten Fachgesellschaften für Ästhetische Chirurgie. Zu seinen Autorenschaften gehören u.a. zahlreiche Beiträge in angesehenen peer review Zeitschriften und chirurgischen Standardlehrwerken.

    References[+]

    Haben Sie Fragen?

    Vielen Dank für deine Nachricht. Sie wurde gesendet.

    There was an error. Please try again later.