top

Earfold ®

Was ist die Earfold® Methode zur Korrektur von Segelohren?

Bei der Behandlung nach der Earfold® Methode wird im Gegensatz zur klassischen operativen Ohrenkorrektur eine Metallklammer (Clip) unter die Haut an der Ohrvorderseite auf den Knorpel eingebracht. Selbstverständlich erfolgt auch diese Methode der ästhetischen Chirurgie unter örtlicher Betäubung, so dass Sie keine Schmerzen während des ambulanten Eingriffs spüren. Die Spannung der Klammer zwingt den Ohrmuschelknorpel, sich an der gewünschten Stelle zu falten und somit dem Abstehen der Ohren entgegenzuwirken. Die Form der Earfold® Clips führt zu einer neuen inneren Ohrfalte (Anthelix). Die Earfold® Implantate haben keinen Einfluss auf ein vorstehendes Ohrläppchen oder eine vergrößerte Ohrhöhlung, so dass diese OP-Technik für solche Korrekturen nicht zum Einsatz kommt.

Was sind Earfold® Clips?

Was sind Earfold® Clips?

Kann die Wirkung der Earfold® Clips vorher getestet werden?

Um die Wirkung des Earfold® Implantates zu testen, gibt es sogenannte Prefold® Klemmen. Die Prefold® Klemme wird vor dem OP-Termin in einem persönlichen Beratungsgespräch wie ein Ohrclip probeweise auf die Ohrmuschel aufgesetzt. Das Anlegen der Prefold® Klemme hilft auch, die optimale und gewünschte Position, den Abstand sowie die Ausrichtung und den Winkel des Earfold® Clips zu bestimmen. Bei Bedarf können mehrere Prefold® Klemmen an einem Ohr angebracht werden, um eine harmonische Ohrfalte und somit die neue Position in Relation zum Kopf zu simulieren.

Um sicherzustellen, dass das Ergebnis Ihrem Wunsch entspricht, ist es wichtig, vor dem ambulanten Eingriff die Prefold® Klemmen auszuprobieren. Die Größe, Form und Spannung der Prefold® Klemmen ist die gleiche wie bei den Earfold® Clips. Im Fall, dass eine zufriedenstellende Korrektur mit der Prefold® Klemme nicht erreicht wird, sind zusätzliche Korrekturen der Ohrhöhlung oder des Ohrläppchens eventuell erforderlich.

Wie werden die Earfold® Clips angelegt?

Die Earfold® Clips werden mit einem speziellen Instrument an die gewünschte Stelle eingebracht. Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Das Implantat wird über einen Hautschnitt an der Ohrvorderseite, nahe der äußeren Ohrfalte eingebracht.

Welche Risiken bestehen bei der Earfold® Methode?

Der Nachteil bei dem Verfahren der plastischen Chirurgie nach der Earfold® Methode ist, dass sich lediglich die innere Ohrfalte (Anthelix) nachbilden lässt. Das Korrigieren anderer Merkmale abstehender Ohren wie ein vorstehendes Ohrläppchen oder eine vergrößerte Ohrhöhlung ist dadurch nicht möglich. Die Earfold® Methode erzeugt eine Biegung der Ohrfalte, die im Gegensatz zur Nahttechnik nicht individuell angepasst wird. Die Form und Ausprägung der inneren Ohrfalte kann aus diesem Grund bei einer Earfold® Ohrkorrektur etwas unnatürlich wirken. Die einheitliche Größe, Form und Spannung der Implantate führen zu unterschiedlichen Ergebnissen je nach Form, Dicke und Härte des Ohrknorpels der Person. Bei einer Nickel Allergie dürfen die Implantate nicht eingesetzt werden. Bei einer sehr dünnen Haut kann das Implantat an der Ohrmuschel tastbar oder sichtbar sein. Bitte beachten Sie, dass auch bei dieser minimal-invasiven Methode Risiken für Komplikationen wie Nachblutungen, Entzündungen, leichten Schwellungen, Wundheilungsstörungen und die Ausbildung wulstiger oder wuchernder Narben bestehen.

Vier Vorteile der Earfold® Methode

  1. Der Hautschnitt ist kleiner.
  2. Die Erholungszeit ist kürzer.
  3. Das Tragen eines Stirnbandes ist nicht erforderlich.
  4. Das Behandlungsergebnis kann durch den Einsatz der Prefold® Klemme vorher veranschaulicht werden.

Mit welchen Kosten ist die Earfold® Methode verbunden?

Die Kosten für eine Operation nach der Earfold® Methode errechnen sich aus verschiedenen Faktoren. Diese unterscheiden sich zum Teil individuell von Patient zu Patient. Besuchen Sie zum Verständnis am besten unsere FAQ Seite zum Thema Ohrenkorrekturen. Wenn Sie sich vorab über den preislichen Rahmen informieren möchten werfen Sie gerne einen Blick auf unsere Kostenseite unter dem Menüpunkt Kosten.

Übernimmt die Krankenkasse Kosten für das Anlegen der Ohren mit der Earfold® Methode?

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für das Anlegen der Ohren nur bei Minderjährigen, sofern ein Gutachten eines Psychologen oder Psychiaters vorliegt, aus dem ein hoher Leidensdruck durch Hänseleien hervorgeht. Der Patient muss für die Earfold® Methode von seiner zuständigen Krankenkasse eine schriftliche Bescheinigung haben, dass die Kosten der Implantate Paragraph 44 Absatz 6 des Bundesmantelvertrages – Ärzte übernommen werden. Weitere Informationen zu dem Thema der Kostenübernahme durch die Krankenkasse finden Sie in der Menükategorie „Kosten“ unter dem Punkt „Leistungspflicht der Krankenkassen“.

Wie lange hält eine Ohrenkorrektur mit der Earfold® Methode

Selbstverständlich möchten Sie wissen, ob die Ohren nach einer Ohrenkorrektur später nochmals operiert werden müssen oder ein dauerhaftes Ergebnis zu erwarten ist. Die Ohrfalte verändert sich nach einbringen des Implantats in der Tat nicht mehr. Dementsprechend können Sie sich daran erfreuen, dass die Ohren nicht wieder abstehen werden. Der Clip hat kein Verfallsdatum und muss sowie sollte nicht entfernt werden. Wenn es allerdings entfernt wird, muss davon ausgegangen werden, dass sich die Ohrfalte erneut zurückbildet und das Ohr wieder absteht.

Ist die Earfold® Methode auch für Kinder geeignet?

Säuglinge haben im Allgemeinen bei der Geburt breite und runde Ohren. Wenn ein Kind auf die Welt kommt hat das Ohr bereits 70 % seiner Erwachsenenbreite. Die Ohrmuschel erfährt einen Wachstumsschub in den ersten sechs Lebensmonaten. In der Regel wächst der Ohrknorpel bei Mädchen etwas schneller als bei Jungen. Die Größe der Ohrmuschel entwickelt sich unterschiedlich schnell in Bezug auf die Breite, Länge und Tiefe. Man geht davon aus, dass die Ohrmuschel ausgereift ist, wenn circa 95 Prozent der Erwachsengröße erreicht ist. Die Ohrmuschel ist in der Breite etwa ab dem sechsten Lebensjahr ausgereift, in der Tiefe ab dem achten Lebensalter und in der Länge ab dem fünfzehnten Lebensjahr (Purkait R., 2013, Aesthetic Plast Surg.). Wir bieten daher eine Behandlung bei Kindern ab dem 7. Lebensjahr an.

Weitere häufige Fragen zum Thema Ohrenkorrektur

Weitere Informationen zu den Ursachen abstehender Ohren, anderen Behandlungsmethoden wie zum Beispiel der Fadenmethode, dem genauen Ablauf der Otopexie und der OP-Dauer finden Sie auf der Seite Ohren anlegen (Otopexie) . Dort finden Sie zudem ausführliche Erläuterungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Ohren. U.a. wird beantwortet, ob der ästhetisch-plastische Eingriff unter lokaler Betäubung erfolgt bzw. ob Sie bei der OP in Vollnarkose schlafen.

Das Thema Nachsorge nach dem OP-Tag wird auf unserer FAQ Seite zum Thema Ohrenkorrekturen intensiv behandelt. Dort informieren unsere Experten Sie auch, ob Sie mit leichten Schmerzen nach dem operativen Eingriff rechnen müssen und wie Sie sich nach dem Eingriff durch den ästhetischen Chirurgen verhalten sollen, um ein optimales Ergebnis zu erreichen und eine schnelle Erholung von dem kleinen Schnitt und dem Einfügen der Clips zu garantieren. U.a. ist bei manchen Methoden ein weiches Stirnband zu tragen. Es existieren darüber hinaus in der Tat mehrere Maßnahmen, die dazu beitragen, sichtbare Narben so gut es geht zu vermeiden und ein erneutes Abstehen der Ohren zu verhindern.

Selbstverständlich beraten wir Sie auch sehr gerne in einem persönlichen Gespräch und beantworten alle Ihre individuellen Fragen in Bezug auf den chirurgischen Eingriff am Ohr.

Erfahrungsberichte zum Anlegen der Ohren mit der Earfold® Methode

Patienten möchten sich in der Regel bereits Wochen oder Monate vor einer plastischen Ohren-OP über die Erfahrungen anderer Menschen mit der Ohranlegeplastik informieren. Aus diesem Grund suchen sie im Internet nach Patientenstimmen zu einer Otoplastik. Wenn sie einen erfahrenen Arzt ausfindig gemacht haben, möchten sie sich zudem durch Bewertungen, die sie auf Seiten wie Google oder Jameda finden vergewissern, dass der behandelnde Arzt mit Hilfe des plastisch-ästhetischen Eingriffs das gewünschte Ergebnis erzielen kann. Auf unserer Seite zu Erfahrungsberichten finden Sie gebündelte Informationen zum Thema. Diese finden Sie unter der Menükategorie „Über uns“ unter dem Punkt Qualität. Gerne vermitteln wir auch den Kontakt zu anderen Patienten, die sich bereit erklärt haben, persönlich über ihre Erfahrungen zu dem kleinen Eingriff berichten. Sprechen Sie uns daher gerne hierauf an.

Vorher-Nachher Bilder einer Ohrenkorrektur mit der Earfold® Methode

Im Vorfeld dieser ambulanten Behandlung haben Sie die Möglichkeit, Vorher-Nachher Bilder von durchgeführten Ohren-OPs einsehen. Auf unserer Seite zur Vorher-Nachher Fotos in der Menükategorie „Über uns“ unter dem Punkt Qualität finden Sie die genauen Details hierzu.

Die Aufnahmen erfolgten selbstverständlich unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Die Patienten haben dem plastischen Chirurgen stets ihr schriftliches Einverständnis gegeben, damit Sie sich von dem Behandlungsergebnis voriger Patienten überzeugen können. Wurden Kinder die Ohren angelegt, haben die Sorgeberechtigten bzw. Eltern den Vorher-Nachher Fotos der Ohren zugestimmt. Sie möchten oft dazu beitragen, dass auch andere Eltern ihren Kindern Hänseleien in der Schule ersparen. Die Kinder tragen durch den Spott wegen ihrer auffälligen Ohren oft lange und starke psychische Belastung mit sich. Dies kann in manchen Fällen auch zu einer psychischen Störung führen. Aber auch Erwachsene entscheiden sich nicht selten für eine Otopexie, um die gewünschte Form ihrer Ohren zu erlangen.

Google Bewertung
5.0
Basierend auf 60 Rezensionen
×

Zum Autor

Unsere Fachärzte für Plastische Chirurgie Saarbrücken
Dr. Stéphane Stahl

„Wir liefern Ihnen umfangreiches Experten-Wissen, um gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Behandlungsweg auszuwählen.”

Privatdozent Dr. med. Stéphane Stahl ist ehemaliger Direktor der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie / Handchirurgie am Klinikum Lüdenscheid. Dr. Stahl studierte Medizin an den Universitäten Freiburg und Berlin.

2011 legte er die Europäische und 2012 die Deutsche Facharztprüfung für Plastische und Ästhetische Chirurgie ab. Es folgten weitere Facharztqualifikationen und Zusatzqualifikationen (u.a. Qualitätsmanagement, Medizindidaktik, Physikalische Therapie, Notfallmedizin, Laserschutzbeauftragte, Handchirurgie) sowie Preise und Auszeichnungen.

2015 habilitierte er sich im Fach Plastische und Ästhetische Chirurgie in Tübingen. Er ist ein erfahrener Mikrochirurg, gefragter Gutachter und regelmäßiger Referent auf Fachkongressen. Stéphane Stahl wurde nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren zum Mitglied der American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS), eine der weltweit größten und einflussreichsten Fachgesellschaften für Ästhetische Chirurgie.

Zu seinen Autorenschaften gehören u.a. zahlreiche Beiträge in angesehenen peer review Zeitschriften und chirurgischen Standardlehrwerken.

Haben Sie Fragen?

Vielen Dank für deine Nachricht. Sie wurde gesendet.

There was an error. Please try again later.