DE| EN| PT| FR

Folgekostenversicherung

Beschreibungen des Begriffes:

Versicherung bei ästhetischen Operationen

Eine Folgekostenversicherung dient der Absicherung finanzieller Risiken einer eventuell notwendigen Anschlussbehandlung nach einer medizinisch nicht indizierten, ästhetischen Operation. Nach § 52 Abs. 2 SGB V „hat die Krankenkasse die Versicherten in angemessener Höhe an den Kosten zu beteiligen“, wenn nach einer ästhetischen Operation behandlungsbedürftige Risiken auftreten. Trotz aller Sorgfalt bei der Planung und Durchführung kann es während und nach der Operation unter Umständen zu Komplikationen kommen. Gegebenenfalls ergeben sich daraus weitere Behandlungen, intensivmedizinische Maßnahmen und Operationen. Vor der Durchführung ästhetischer Eingriffe sollte eine Folgekostenversicherung abgeschlossen werden.

Zurück

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody Button medipay
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand