Fettstammzellbehandlung des Daumen­sattelgelenks

Die Fettstammzelltransplantation ist eine neue minimal-invasive Behandlung des Gelenkverschleißes. Die Stammzelltherapie kann bei gering ausgeprägtem Gelenkverschleiß als Heilversuch durchgeführt werden, um einen größeren Eingriff wie die Resektionsarthroplastik aufzuschieben. In der Regel kann mit einer Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung für die Dauer von mindestens 12 Monaten gerechnet werden.

Die Zellen können vom Bauch, Oberschenkeln, Po oder den Knien schonend abgesaugt werden. Das abgesaugte Fettgewebe wird mehrfach gereinigt und gefiltert. Anschließend werden die Zellen in das Daumensattelgelenk injiziert. Die Stammzellen aus dem Fettgewebe können sich zu Knorpelzellen entwickeln. Darüber hinaus können die Zellen zu einer Verbesserung der Gelenkschmiere führen.

Wie können Sie sich auf den Eingriff vorbereiten?

  • Alle Ihre Fragen zu möglichen Komplikationen und alternativen Behandlungen sollten im Vorfeld beantwortet sein.
  • Schränken Sie Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum ein!
  • Blutverdünnende Medikamente (z. B. ASS, Thomapyrin®) müssen mindestens 10 Tage vor der Operation nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt werden.
  • Vitaminpräparate (A, E) und Nahrungsergänzungsmittel (Omega-3-Fettsäuren, Johanniskraut-Präparate usw.) müssen mindestens 4 Wochen vor der Operation abgesetzt werden.
  • Operationen schränken die Flugreisetauglichkeit ein. Planen Sie daher in den 6 Wochen nach der Operation keine Flugreisen beruflich wie privat!

Wie wird der Eingriff durchgeführt?

  • Der ambulante Eingriff erfolgt in örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf und dauert ca. 60 Minuten.

Was müssen Sie nach dem Eingriff beachten?

  • Das Hochlagern und Kühlen der Hand in den ersten 72 Stunden ist sehr wichtig.
  • Eine Ruhigstellung wird für 1 Woche empfohlen (Palmare-Unterarm-Handgelekenks-Daumen-Gipsschiene mit freiem Interphalangeal Gelenk).
  • Stündlich sollten mehrmalig vollständige Faustschluss- und Fingerstreckungsübungen durchgeführt werden. Alle Gelenke außerhalb der Schiene müssen mehrmals stündlich und in vollem Umfang bewegt werden.
  • Postoperative klinische Kontrollen empfehlen sich am 1. und 3. postoperativen Tag und nach 1 und 2 und 4 Wochen.

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody Button medipay
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand