Komplexe Wunden

Unsere Haut schützt uns vor äußeren Einflüssen und dient der Aufnahme von Sinnesreizen. Wie wichtig diese Schutzschicht ist, merken wir bei jeder Verletzungen der Haut. Wunden die nicht heilen, führen nicht nur zu Schmerzen, sondern auch zu einer erheblichen Einschränkung der Lebensqualität.

Der Arzt behandelt, die Natur heilt

Sind Wunden nach Tumoroperationen oder Unfällen zu groß, um mit gewöhnlichen Nähten verschlossen zu werden, müssen spezielle Techniken angewandt werden. Die Entwicklung und Perfektionierung solcher Techniken ist eine wesentliche Aufgabe der Plastischen Chirurgie. Ihre körperliche Verfassung, die Wundeigenschaften und Ihre Ansprüche bestimmten die Auswahl des optimalen Verfahrens.

Folgende Möglichkeiten einer Wundbehandlung bietet CenterPlast Ihnen an:

  • Behandlung mit Fettstammzellen
  • Örtliche Verschiebung von Gewebe
  • Hauttransplantation
  • Mikrochirurgische Transplantation von Gewebe

Wie können Sie sich auf den Eingriff vorbereiten?

  • Alle Ihre Fragen zu möglichen Komplikationen und alternativen Behandlungen sollten im Vorfeld beantwortet sein.
  • Schränken Sie Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum ein!
  • Blutverdünnende Medikamente (z. B. ASS, Thomapyrin®) müssen mindestens 10 Tage vor der Operation nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt werden.
  • Vitaminpräparate (A, E) und Nahrungsergänzungsmittel (Omega-3-Fettsäuren, Johanniskraut-Präparate usw.) müssen mindestens 4 Wochen vor der Operation abgesetzt werden.
  • Operationen schränken die Flugreisetauglichkeit ein. Planen Sie daher in den 6 Wochen nach der Operation keine Flugreisen beruflich wie privat!

Wie wird der Eingriff durchgeführt?

  • Komplexe Wunden erfordern in der Regel eine stationäre Behandlung und einen Eingriff in Vollnarkose.
  • Die örtliche Verschiebung von Gewebe und die Vollhauttransplantation bei kleineren Wunden sind in örtlicher Betäubung und ambulant durchführbar.

Was müssen Sie nach dem Eingriff beachten?

  • Das Hochlagern unterstützt die Abschwellung und die Heilung.
  • Postoperative klinische Kontrollen werden alle 2 bis 3 Tage bis zum Fadenzug nach 10 bis 14 Tagen angeraten.
  • Je nach Größe, Lokalisation und dem Ereignis, das zur Entstehung der Wunde beigetragen hat, sind Kompressionsbehandlungen, Narbenmassagen, Physiotherapie und Lymphdrainage im Heilungsverlauf empfehlenswert.

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody Button medipay
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand