top

    Dehnungsstreifen der Brust

    Dehnungsstreifen entstehen unter dem Einfluss von Hormonen durch Dehnen und Reißen der elastischen Fasern der Haut. Bei einem raschen Wachstum der Brüste, Schwangerschaft oder Gewichtszunahme ist die Haut an der Brust besonders gefährdet. Die plötzliche Erscheinung von roten Streifen auf der Brust kann verängstigen. Eine Linderung kann durch eine Vitamin-A Behandlung erzielt werden. Deutlichere Besserungen sind durch Needling Behandlungen möglich.

    Wie wird eine Needling Behandlung der Brust durchgeführt?

    Auf die betroffene Hautoberfläche wird mit einer Betäubungscreme aufgetragen. Anschließend bekommen Sie Medikamente, die Ihnen die Angst nehmen und die Schmerzempfindlichkeit verringern. Wenn Sie nicht ohnehin entspannt schlafen, spüren Sie allenfalls, dass an der Körperoberfläche etwas vor sich geht.

    Die Areale werden mit feinsten Nadeln behandelt, um die körpereigene Kollagenproduktion anzuregen.

    Der ambulante Eingriff dauert circa 45 Minuten. Unmittelbar nach der OP werden Sie in unserem Aufwachraum fortlaufend überwacht. Sie können nach vollständigem Erwachen etwas Flüssigkeit und, wenn Sie es gut vertragen, auch bereits etwas Nahrung zu sich nehmen. Anschließend werden gemeinsame Kontrolltermine vereinbart. Ihne werden die empfohlenen Verhaltensmaßnahmen ausführlich erläutert. Vor dem Verlassen der Praxis bekommen Sie zudem einen umfangreichen, schriftlichen Bericht und erhalten eine Telefonnummer, um den Chirurgen bzw. die Chirurgin im Notfall 24 h/Tag zu erreichen.

    Vor sowie nach und während des kleinen Eingriffs können Sie eine Virtual-Reality-Brille aufsetzen, um Kinofilme oder auch Ihre Lieblingsserien anzuschauen. Dies dient nicht nur Ihrer Unterhaltung, sondern erwiesenermaßen führt die Ablenkung dadurch auch zu einer Reduktion Ihrer Schmerzempfindlichkeit.

    Wie können Sie sich auf eine Needling Behandlung der Brust vorbereiten?

    • Alle Fragen zu alternativen Behandlungsarten sowie möglichen Komplikationen sollten vor dem Needling beantwortet sein.
    • Duschen Sie am Tag der Behandlung mit einer desinfizierenden Seife (beispielsweise Octenisan® Wash Lotion, HiBiScrub® Plus, Prontoderm® Shower Gel).
    • Schränken Sie Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum ein.
    • Ggfls ist die Einnahme von hormonhaltigen Medikamenten (Pille) zeitweise einzustellen.
    • Blutverdünnende Medikamente (z. B. ASS, Thomapyrin®) müssen mindestens zehn Tage vor der Operation nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt werden.
    • Vitaminpräparate (A, E) & Nahrungsergänzungsmittel (Omega-3-Fettsäuren, Johanniskraut-Präparate etc) sind mindestens 4 Wochen vor der Needling-Behandlung abzusetzen.
    • Ästhetische Eingriffe schränken die Flugreisetauglichkeit ein. Planen Sie aus diesem Grund auch in den vier Wochen nach der Behandlung keine Flugreisen, weder beruflich noch privat.
    • Vor der Durchführung ästhetischer Behandlungen sollten Sie eine Folgekostenversicherung abschließen.

    Was müssen Sie nach einer Needling Behandlung der Brust beachten?

    • Kontrollen Ihres Wohlbefindens und Ihres Behandlungsergebnisses in regelmäßigen, vereinbarten Abständen schließen sich an.
    • Die Haut wird nach dem Needling mit einem Verband feucht gehalten, um eine Krustenbildung zu verhindern.
    • Vitamin-A-, C- sowie E-haltiges Hautöl sollte in der ersten Woche 3 mal täglich, danach 2 mal täglich aufgetragen werden.
    • Duschen Sie ab dem ersten postoperativen Tag mit einer desinfizierenden Seife (z. B. Octenisan® Wash Lotion, Prontoderm® Shower Gel, HiBiScrub® Plus) .
    • Eine Schwellung und Hautrötung sind in den ersten 7 Tagen zu erwarten. Nach Ablauf der 7 Tage können Sie in der Regel wieder arbeiten gehen.
    • Wichtig ist, die Rötung in der ersten Woche in keinem Fall zu überschminken, damit die Make-up-Partikel nicht zu einer sogenannten Narbentätowierung führen.
    • Übermäßige UV-Strahlung (Sonnenbaden oder Solarium) sollten für mind. 3 Monate vermieden werden.
    Google Bewertung
    4.8
    Basierend auf 49 Rezensionen
    ×

    Zum Autor

    Privatdozent Dr. Stéphane Stahl

    “Wir liefern Ihnen umfangreiches Experten-Wissen, um gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Behandlungsweg auszuwählen.”

    Privatdozent Dr. med. Stéphane Stahl ist ehemaliger Direktor der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie / Handchirurgie am Klinikum Lüdenscheid. Dr. Stahl studierte Medizin an den Universitäten Freiburg und Berlin. 2011 legte er die Europäische und 2012 die Deutsche Facharztprüfung für Plastische und Ästhetische Chirurgie ab. Es folgten weitere Facharztqualifikationen und Zusatzqualifikationen (u.a. Qualitätsmanagement, Medizindidaktik, Physikalische Therapie, Notfallmedizin, Laserschutzbeauftragte, Handchirurgie) sowie Preise und Auszeichnungen. 2015 habilitierte er sich im Fach Plastische und Ästhetische Chirurgie in Tübingen. Er ist ein erfahrener Mikrochirurg, gefragter Gutachter und regelmäßiger Referent auf Fachkongressen. Stéphane Stahl wurde nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren zum Mitglied der American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS), eine der weltweit größten und einflussreichsten Fachgesellschaften für Ästhetische Chirurgie. Zu seinen Autorenschaften gehören u.a. zahlreiche Beiträge in angesehenen peer review Zeitschriften und chirurgischen Standardlehrwerken.

    Haben Sie Fragen?

    Vielen Dank für deine Nachricht. Sie wurde gesendet.

    There was an error. Please try again later.