DE| EN| PT| FR

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Skalpell
Beschreibungen des Begriffes:

chirurgisches Instrument zum Durchtrennen von Gewebe

Die Verwendung von Skalpellen aus Metall ist durch Hippokrates erstmals 400 v. Chr. dokumentiert (Adams F. The Genuine Works of Hippocrates, Vol. II. London: Sydenham Society, 1849: 808.). Eine Klinge zeichnet sich durch Ihre Schneidfähigkeit und Haltbarkeit aus. Die Schneidfähigkeit wird durch den Schneidenradius, die Rauheit der Schneide, die Härte der Klinge und die Klingengeometrie bestimmt. Je weniger Kraft (Newton) auf die Klinge einwirken muss, um das Material zu schneiden, je schärfer die Klinge. Die stumpfe Klinge verursacht mehr Gewebeschäden, da sie mehr Gewebe beschädigt. Schnitte mit einem Skalpell mit einem kleinen Schneidenradius heilen besser als Schnitte mit einem Skalpell mit einem großen Schneidenradius (Izmaĭlov GA, et al. Evaluation of the healing of skin wounds inflicted by steel scalpels with various degrees of sharpness Khirurgiia (Mosk). Ein scharfes Skalpell ist die erste Voraussetzung für eine gute postoperative Wundheilung (Huebscher HJ, et al. The sharpness of incision instruments in corneal tissue. Ophthalmic Surg. 1989 Feb;20(2):120-3.). Skalpellklingen werden üblicherweise aus Edelstahl hergestellt und haben einen Schneideradius von 5 bis 1000 Nanometer (Polymeric Nanomaterials in Nanotherapeutics, Cornelia Vasile, ISBN: 9780128139325). Der Durchmesser eines roten Blutkörperchens beträgt 7,5 Mikrometer (7500 Nanometer). Diamantklingen haben einen Schneideradius von circa 3 Nanometer, kosten jedoch tausende Euros pro Stück. Der Schnittradius eines CO2 Lasers beträgt 200 Mikrometer (200.000 Nanometer).

Zurück

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody Button medipay
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand