Entfernung der Denkerfalten

Die Entfernung der Denkerfalten, auch „mid-forehead-lifting“ genannt, ist bei einer langen Stirn und tiefen Denkerfalten besonders geeignet:

  • Denkerfalten zu beheben.

Botulinumtoxin

Eine Botox Behandlung eignet sich zur:

  • Behandlung von Zornesfalten.
  • Behebung von Denkerfalten.

Oberlidstraffung

Bei einer Oberlidstraffung wird kann effektiv über einen kaum sichtbaren Schnitt in der Oberlidfalte

  • überschüssige Haut am Oberlid entfernt werden.

Arcus marginalis release

Diese Operationstechnik kann in Verbindung mit einer Unterlidstraffung oder über einen Schnitt in der Bindehaut durchgeführt werden. Sie dient der:

  • Behebung von Tränenrinnen.

Wimpernserum (Bimatoprost)

Das Wimpernserum Bimatoprost führt nachweislich zu:

  • Dichtere und längere Wimpern,
  • Dichtere Augenbrauen.

Needling

Die Needling Behandlung ist besonders wirksam nach dreimaliger Wiederholung, um

  • die Hautqualität zu verbessern und einen leichten Straffungseffekt zu erzielen.

Wie können Sie sich auf eine Augenbrauenkorrektur vorbereiten?

Alle Ihre Fragen zu möglichen Komplikationen und alternativen Behandlungen sollten vor der Operation beantwortet sein.

  • Schränken Sie Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum ein.
  • Blutverdünnende Medikamente (z.B. ASS, Thomapyrin®) müssen mindestens zehn Tage vor der Operation nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt abgesetzt werden.
  • Vitaminpräparate (A, E) und Nahrungsergänzungsmittel (Omega-3-Fettsäuren, Johanniskraut-Präparate usw.) müssen mindestens vier Wochen vor der Operation abgesetzt werden.
  • Legen Sie sich zu Hause Eiswürfel oder Kühlpads bereit zur Kühlung der Haut nach der Behandlung.
  • Vor der Durchführung ästhetischer Eingriffe sollte eine Folgekostenversicherung abgeschlossen werden.

Was müssen Sie nach einer Augenbrauenkorrektur beachten?

  • Eine Oberkörperhochlagerung von etwa 30 Grad (auch beim Schlafen) und eine Kühlung der Augen über zwei bis drei Tage ist für die Abschwellung und Wundheilung förderlich.
  • Duschen ist unmittelbar vor der Wundkontrolle ab dem ersten postoperativen Tag möglich.
  • Regelmäßige Kontrollen Ihres Wohlbefindens und des Operationsergebnisses schließen sich an.
  • Die Hautfäden werden etwa fünf bis sechs Tage nach der Operation entfernt.
  • Nach etwa zwei, besser drei Wochen können Sie wieder arbeiten gehen.
  • Ab der dritten postoperativen Woche verhilft mehrfach tägliches Massieren für einige Minuten kreisförmig, sowie längs und quer zum Narbenverlauf mit fettenden Cremes (z. B. Bepanthen® Salbe oder Linola® Fett) zu unscheinbaren Narben.
  • Bücken, Heben schwerer Lasten, Schwimmen, Saunieren und sportliche Betätigungen sollten zwei Wochen lang vermieden werden, eventuell länger, wenn noch Schwellungen bestehen.
  • Übermäßige UV-Bestrahlung (Solarium/Sonnenbaden) sollten für mindestens drei Monate gemieden werden.

Autorenhinweis

Autor: PD Dr. Stéphane Stahl. Es bestehen keine finanziellen Beziehungen zur Pharma- oder Medizinprodukteindustrien, die den o.g. Text beeinflusst haben könnten. Jede Vervielfältigung, auch ausschnittweise, ist nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt. Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte sind urheberrechtlich geschützt.

Haben Sie noch Fragen? – Nutzen Sie unser Schnell-Kontaktformular

Ihr Centerplast-Team um PD Dr. Stéphane Stahl und Dr. Adelana Santos Stahl berät Sie gern.

Nach oben
Button Focus Gesundheit Arztsuche Button Estheticon Button Jameda Button Qualitätssiegel myBody
Logo Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen Logo The American Society for Aesthetic Plastic Surgery Logo ICOPLAST Logo Sociedade Brasileira de Cirurgia Plástica Logo E.S.P.R.A.S Logo Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie Logo Deutsche Gesellschaft für ästhetische Botulinum- und Fillertherapie e.V. Logo Federation of European Societies for Surgery of the Hand