Hybrid-Brustvergrößerung Saarland

Frau verdeckt mit Hand und Arm ihre Brüste | Video-Thumbnail zur Hybrid-Brustvergrößerung

Hybride Brustvergrößerung für ein weiblicheres und ästhetisches Aussehen

Die hybride Brustvergrößerung verhilft zu einem weiblicheren und ästhetischen Aussehen. Neben dem natürlichen Ergebnis können die Nachteile eines Brustimplantates durch die ergänzende Behandlung mit Eigenfett verringert werden. Für Patientinnen mit kleinen Brüsten, die ein sofortiges Ergebnis erreichen möchten, ist dieses neue Verfahren die Methode der ersten Wahl.

Was ist eine hybride Brustvergrößerung?

Die hybride Brustvergrößerung, auch Composite Brustvergrößerung genannt, ist die ästhetisch-chirurgische Kombination einer konventionellen Brustvergrößerung mittels Implantats und der Verpflanzung von Eigenfett (Lipofilling).

Das sagen unsere Patienten

Infos auf einen Blick

Op-Dauer - Icon

Op-Dauer

4 Stunden

Nachbehandlung - Icon

Nachbehandlung

6 Wochen

Narkose - Icon

Narkose

Dämmerschlaf

Fadenzug - Icon

Fadenzug

Selbstauflösende Fäden

Klinikaufenthalt - Icon

Klinikaufenthalt

Ambulant

Gesellschaftsfähig - Icon

Gesellschaftsfähig

nach 5 Tagen

Alle Informartionen auf einen Blick

10 Vorteile einer hybriden Brustvergrößerung

  1. Mit dem körpereigenen Gewebe können die Konturen des Dekolletés harmonisch und natürlich angepasst werden. Somit können auch runde und weichere Implantate verwendet werden. Anatomische (tropfenförmige) Implantate sind etwas fester als runde Implantate, damit sie Ihre Form beibehalten. Die hybride Brustvergrößerung hat den Vorteil, dass Sie eine natürliche Form und Festigkeit bekommen.
  2. Implantate sind Konfektionsware. Eine ideale Passform, die individuell auf die jeweilige Patientin abgestimmt ist, gibt es daher nicht. Durch die Verwendung des Eigenfettgewebes können die Konturen jedoch individuell korrigiert werden.
  3. Besonders Implantate mit angerauter (texturierter) Oberfläche werden in Zusammenhang mit der Entwicklung eins Brustimplantat-assoziierten anaplastischen Großzell-Lymphoms (BIA-ALCL) gebracht. Da bei einer hybriden Brustvergrößerung auf anatomische Implantate verzichtet werden kann, ist das Risiko an BIA-ALCL zu erkranken viel geringer.
  4. Durch den Einsatz von Eigengewebe ist das Implantat besser bedeckt und das Risiko von Faltenbildungen (sogenanntes Rippling-Phänomen) wird vermindert. Das Implantat muss daher nicht unter dem Muskel platziert werden, um eine Faltenbildung zu vermeiden. Die Platzierung von Implantaten unter dem Brustmuskel geht mit einer schmerzhafteren und langwierigeren Erholungsphase nach der Operation einher.
  5. Bei einem Einsatz der Brustimplantate unter dem Brustmuskel kommt es häufiger zu Implantatverschiebungen. Bei einer hybriden Brustvergrößerung kann das Implantat jedoch oberhalb des Brustmuskels platziert werden. Die Gefahr einer Verschiebung ist bei dieser Methode zur Brustvergrößerung wesentlich geringer.
  6. Durch die Eigenfettbehandlung wird eine zusätzliche Vergrößerung erreicht, so dass ein Implantat in kleinerer Ausführung benutzt werden kann.
  7. Durch die Verwendung weicherer und kleinerer Implantate in Verbindung mit einer Eigenfettbehandlung behält die Brust eine natürliche Form bei, im Liegen sowie im Stehen.
  8. Das verpflanzte Eigenfettgewebe enthält auch zahlreiche Stammzellen. Die Eigenfettbehandlung führt daher zu einer Verbesserung der Hautspannkraft.
  9. Das Dekolleté und die zwischen den Brüsten gelegene Vertiefung können mit einer hybriden Brustvergrößerung betont werden.
  10. Runde Implantate sind bei allen Herstellern von Brustimplantaten günstiger.
Grafik einer Hybriden Brustvergrößerung

Verpflanztes Eigenfett – Für ein schönes Dekolleté und eine natürliche Form kann die Eigenfettbehandlung mit einer Brustvergrößerung mit Implantaten kombiniert werden.

Ihre Experten für Brustvergrößerungen

Dr. Adelana Santos Stahl
Dr. Adelana Santos Stahl
Dr. Stephane Stahl
PD. Dr. Stéphane Stahl

Ablauf einer hybriden Brustvergrößerung

Beratungsgespräch zwischen Ärztin und Patientin zu Brustimplantaten

Vorbereitung

Zu Beginn werden die Brüste in stehender Haltung mit einem speziellen Stift markiert. Wird die OP im Dämmerschlaf durchgeführt, so bekommen Sie Medikamente, die Ihnen Ihre Angst nehmen und die Schmerzempfindlichkeit reduzieren. Sollten Sie nicht ohnehin tief schlafen, vernehmen Sie allenfalls Berührungen an der Körperoberfläche.

OP-Szene mit Fachärzten

Die OP

Wenn die Patientin bereits Implantate besitzt, werden diese im ersten Schritt des chirurgischen Eingriffs entfernt. Hierzu wird das jeweilige Implantat über einen kleinen Hautschnitt im Bereich der Unterbrustfalte mit der umgebenden Kapsel vorsichtig herausgenommen. Der Brustmuskel wird dann am Brustbein wieder angenäht. Zur Mittellinie hin wird das Narbengewebe fest verschlossen. Die Tasche, in die die neuen Implantate eingebracht werden, wird oberhalb des großen Brustmuskels gebildet. Mit der Keller-Funnel-Methode werden nun die neuen Brustimplantate schonend und präzise eingesetzt. Diese Methode wird auch als „No-Touch“-Technik bezeichnet. Die Wunde wird mit feinen Fäden zugenäht, die sich nach ca. drei Wochen selbst auflösen. 

Nachbesprechung der Brust-OP

Nach dem Eingriff

Die OP-Dauer umfasst ca. 180 Minuten. Unmittelbar nach der Brustvergrößerung werden Sie in einem sog. Aufwachraum kontinuierlich überwacht. Nach dem vollständigen Erwachen können Sie etwas trinken und, wenn Sie sich wohl fühlen, auch etwas essen. Vor dem Verlassen der Praxis werden mehrere Kontrolltermine vereinbart. Die Nachsorgemaßnahmen werden im Detail mit Ihnen besprochen und Sie bekommen einen umfangreichen schriftlichen Bericht ausgehändigt.

Was sind die besonderen Risiken einer hybriden Brustvergrößerung?

Eine chirurgische Behandlung ist mit Chancen, aber natürlich auch mit Risiken verbunden. Bei der Verwendung von Brustimplantaten besteht grundsätzlich das Risiko einer Kapselkontraktur (Kapselfibrose). Zwar werden die heutigen Implantate gut vertragen, aber eine gewisse immunologische Reaktion wird unweigerlich nach mehreren Jahren oder Jahrzehnten auftreten.

Im Rahmen des Heilungsprozesses können Seitenunterschiede mit Bezug auf die Brustgröße und die Brustform, aber auch die Position und Größe der Narben entstehen. Allgemein besteht bei Brustimplantaten das Risiko einer Faltenbildung, Verlagerung, Ruptur oder der Entwicklung eines Anaplastischen Großzell-Lymphoms (ALCL). Diese Risiken sind jedoch geringer bei der Verwendung glatter Implantate in kleinerer Ausführung im Rahmen der hybriden Brustvergrößerung als bei einer klassischen Brustvergrößerung mit anatomischen texturierten Implantaten ohne Eigengewebe.

Bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) bzw. Fetttransplantation können Konturunregelmäßigkeiten entstehen. Die Risiken sind allerdings niedriger als bei einer herkömmlichen Fettabsaugung, wie zum Beispiel zur Entfernung von Fettdepots an den Oberschenkeln. Das transplantierte Fettgewebe kann absterben, wenn die Brust nicht ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird. Bei Rauchern sind das Risiko, dass die Fettgewebszellen nicht anheilen, wie auch allgemeine Operationsrisiken (Entzündung, Thrombose) erhöht.

Da Implantate Röntgenstrahlen abschwächen, kann die Beurteilung des Brustdrüsengewebes im Rahmen einer Mammographie eingeschränkt sein. Alternativ lässt sich die Brust mit dem Ultraschall oder der Kernspintomographie untersuchen.

Herr Dr. Santos in einem Gespräch mit einer Patientin

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Die hybride Brustvergrößerung ist das ideale Verfahren für Patientinnen, die sich für eine Vergrößerung um mindestens zwei Körbchengrößen interessieren. Für die Gewinnung von ausreichend Fettgewebszellen sind ca. 300 bis 400 ml Fettgewebe notwendig. Diese Menge an Fettgewebszellen lassen sich in der Regel auch bei schlanken Frauen am Bauch, an den Außen- oder Innenseiten der Oberschenkel, dem Po oder an den Knie-Innenseiten gewinnen.

In einem persönlichen Beratungsgespräch können Sie die Kosten einer hybriden Brustvergrößerung erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Brustvergrößerung mit Implantat Frauenkörper in schwarzem BH | Brustvergrößerung mit Implantat
Brustvergrößerung mit Implantat
Brustvergrößerung mit Eigenfett Brustvergrößerung mit Eigenfett
Brustvergrößerung mit Eigenfett
Brustkorrektur Brustkorrektur in Saarbrücken
Brustkorrektur

Persönliche Beratung

Wir nehmen uns Zeit für Sie und bieten Ihnen eine maßgeschneiderte Beratung und Behandlung für Ihr individuelles Ergebnis.

Folge uns auf Instagram

Folgen Sie uns auf

Die CenterPlast

CenterPlast GmbH
Bahnhofstraße 36
66111 Saarbrücken

Telefon +49 681 30140055
E-Mail info@centerplast.de

Öffnungszeiten

Mo | Di
08.00 Uhr – 12.00 Uhr 13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Mi
08.00 Uhr – 13.00 Uhr
Do
08.00 Uhr – 12.00 Uhr 13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Fr
09.00 Uhr – 12.00 Uhr 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
Centerplast in Saarbrücken
OP Szene
Lippenbehandlung
Behandlung mit Implantaten